Hauptmenü

Wirtschaftsschutz

Header Wirtschaftsschutz
© camera papa - stock.adobe.com
Header Wirtschaftsschutz
© camera papa - stock.adobe.com

Wirtschaftsspionage bezeichnet eine staatlich gelenkte und von ausländischen Nachrichtendiensten ausgehende illegale Ausforschung von Firmen- und Betriebsgeheimnissen. Im Rahmen der Spionageabwehr ist der Verfassungsschutz dafür zuständig, Wirtschaftsspionage aufzudecken und Unternehmen hiervor zu schützen. Von der Wirtschaftsspionage grenzt sich die Konkurrenzausspähung ab, die die im Allgemeinen die Polizei zuständig ist.

Unsere Aufgabe im Bereich des Wirtschaftsschutzes ist es, Unternehmen zu besuchen und diese bereits im Vorfeld von Spionage zu sensibilisieren und zu schulen. Hierfür nehmen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig an Veranstaltungen und Diskussionen zur Aufklärung teil und pflegen zudem enge Kontakte zu Unternehmen, Wirtschaftsverbänden, Universitäten und öffentlichen Einrichtungen. Durch diese Vernetzung kann der Verfassungsschutz seine Erkenntnisse flächendeckend teilen und stets auf aktuelle Gefahren hinweisen. Von Vorteil ist hierbei das Opportunitätsprinzip, welches für den Verfassungsschutz gilt. Danach unterliegt unsere Behörde im Gegensatz zur Polizei keinem unmittelbaren Strafverfolgungszwang.

Sie haben Interesse an unseren Wirtschaftsschutz-Angeboten oder Sie wünschen eine konkrete Beratung? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 

Wirtschaftsspionage bezeichnet eine staatlich gelenkte und von ausländischen Nachrichtendiensten ausgehende illegale Ausforschung von Firmen- und Betriebsgeheimnissen. Im Rahmen der Spionageabwehr ist der Verfassungsschutz dafür zuständig, Wirtschaftsspionage aufzudecken und Unternehmen hiervor zu schützen. Von der Wirtschaftsspionage grenzt sich die Konkurrenzausspähung ab, die die im Allgemeinen die Polizei zuständig ist.

Unsere Aufgabe im Bereich des Wirtschaftsschutzes ist es, Unternehmen zu besuchen und diese bereits im Vorfeld von Spionage zu sensibilisieren und zu schulen. Hierfür nehmen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig an Veranstaltungen und Diskussionen zur Aufklärung teil und pflegen zudem enge Kontakte zu Unternehmen, Wirtschaftsverbänden, Universitäten und öffentlichen Einrichtungen. Durch diese Vernetzung kann der Verfassungsschutz seine Erkenntnisse flächendeckend teilen und stets auf aktuelle Gefahren hinweisen. Von Vorteil ist hierbei das Opportunitätsprinzip, welches für den Verfassungsschutz gilt. Danach unterliegt unsere Behörde im Gegensatz zur Polizei keinem unmittelbaren Strafverfolgungszwang.

Sie haben Interesse an unseren Wirtschaftsschutz-Angeboten oder Sie wünschen eine konkrete Beratung? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 

Ansprechperson für Wirtschaftsschutz

Ansprechpartner:
Vorname:
Mario 
Nachname:
Faßbender
E-Mail:
info-wirtschaftsschutz@­verfassungsschutz-brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-2564

Weiterführende Informationen zum Wirtschaftsschutz erhalten Sie zudem in unserem aktuellen Verfassungsschutzbericht.

Weiterführende Informationen zum Wirtschaftsschutz erhalten Sie zudem in unserem aktuellen Verfassungsschutzbericht.