Hauptmenü

Zertifizierter Arbeitgeber

Das Zertifikat zum audit berufundfamilie wurde zuletzt am 15.03.2020 bestätigt.

Das Ministerium des Innern hat ein breit gefächertes Aufgabenspektrum. Neben den klassischen Bereichen eines Innenressorts wie Polizei, Brand- und Katastrophenschutz, Verfassungsschutz und Kommunalaufsicht ist es u.a. zuständig für E-Government sowie Aus- und Fortbildung in der Landesverwaltung, Wahlen, Vermessungswesen, Verfassungs- und Ausländerrecht, Stiftungs- und Glücksspielrecht, Datenschutz, Enteigungsangelegenheiten und das Öffentliche Dienstrecht. Zum Zeitpunkt der Re-Auditierung waren 473 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Ziel der Re-Auditierung

Ziel der Durchführung der Re-Auditierung Konsolidierung ist die systematische Verankerung der familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik in der Organisation, den Instrumenten und der Kommunikation im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg. Dabei geht es u. a. um die weitere Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit,die Etablierung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements sowie die weitere Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber. Es gilt, weiterhin bestehende Entwicklungspotenziale aufzugreifen, Grenzen des Machbaren zu identifizieren und transparent zu machen. Die Sicherstellung eines hohen Durchdringungsgrads sichert dabei die Integration der familien- und lebensphasenbewussten Ausrichtung in die Unternehmensphilosophie und die Unternehmensstrategie. Ziel ist somit die Verstetigung des Themas durch Überführung vom Projektstatus zur Funktion/Regelaufgabe und damit die Verankerung des Themas in einer strategischen Funktion.

Durchgeführte Maßnahmen (Auswahl)

  • Bewertung der Umsetzung von Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Rahmen des Gesundheitsmanagements
  • Schaffung einer Umsetzungsstruktur und gleichzeitige Evaluierung der Umsetzung
  • Nachhaltige Gestaltung der guten Rahmenbedingungen der Arbeitszeit- und Arbeitsortflexibilisierung
  • Evaluierung der Arbeitsortflexibilisierung (AOF)
  • umfassende Berücksichtigung familiärer Belange in der Fort- und Weiterbildung
  • Prinzipiell Familie unterstützende Leitlinien z.B. Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit und Grundsatz der kooperativen Führung
  • Angebot zur Durchführung des Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gesprächs

Zukünftige Maßnahmen (Auswahl)

  • Optimierung der Aufgabensteuerung bei Arbeitsbelastung, Arbeitsverdichtung und Arbeitszeitreduzierung
  • das Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräch (MVG) als Instrument zur Steuerung, Abstimmung und Evaluation vereinbarkeitsunterstützender Arbeitsmodelle
  • "Gesund bleiben in der Arbeitswelt 4.0"
  • Etablierung von Maßnahmen speziell zur Förderung der Karriere von Frauen gemäß Gleichstellungsplan

Das Zertifikat zum audit berufundfamilie wurde zuletzt am 15.03.2020 bestätigt.

Das Ministerium des Innern hat ein breit gefächertes Aufgabenspektrum. Neben den klassischen Bereichen eines Innenressorts wie Polizei, Brand- und Katastrophenschutz, Verfassungsschutz und Kommunalaufsicht ist es u.a. zuständig für E-Government sowie Aus- und Fortbildung in der Landesverwaltung, Wahlen, Vermessungswesen, Verfassungs- und Ausländerrecht, Stiftungs- und Glücksspielrecht, Datenschutz, Enteigungsangelegenheiten und das Öffentliche Dienstrecht. Zum Zeitpunkt der Re-Auditierung waren 473 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Ziel der Re-Auditierung

Ziel der Durchführung der Re-Auditierung Konsolidierung ist die systematische Verankerung der familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik in der Organisation, den Instrumenten und der Kommunikation im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg. Dabei geht es u. a. um die weitere Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit,die Etablierung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements sowie die weitere Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber. Es gilt, weiterhin bestehende Entwicklungspotenziale aufzugreifen, Grenzen des Machbaren zu identifizieren und transparent zu machen. Die Sicherstellung eines hohen Durchdringungsgrads sichert dabei die Integration der familien- und lebensphasenbewussten Ausrichtung in die Unternehmensphilosophie und die Unternehmensstrategie. Ziel ist somit die Verstetigung des Themas durch Überführung vom Projektstatus zur Funktion/Regelaufgabe und damit die Verankerung des Themas in einer strategischen Funktion.

Durchgeführte Maßnahmen (Auswahl)

  • Bewertung der Umsetzung von Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Rahmen des Gesundheitsmanagements
  • Schaffung einer Umsetzungsstruktur und gleichzeitige Evaluierung der Umsetzung
  • Nachhaltige Gestaltung der guten Rahmenbedingungen der Arbeitszeit- und Arbeitsortflexibilisierung
  • Evaluierung der Arbeitsortflexibilisierung (AOF)
  • umfassende Berücksichtigung familiärer Belange in der Fort- und Weiterbildung
  • Prinzipiell Familie unterstützende Leitlinien z.B. Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit und Grundsatz der kooperativen Führung
  • Angebot zur Durchführung des Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gesprächs

Zukünftige Maßnahmen (Auswahl)

  • Optimierung der Aufgabensteuerung bei Arbeitsbelastung, Arbeitsverdichtung und Arbeitszeitreduzierung
  • das Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräch (MVG) als Instrument zur Steuerung, Abstimmung und Evaluation vereinbarkeitsunterstützender Arbeitsmodelle
  • "Gesund bleiben in der Arbeitswelt 4.0"
  • Etablierung von Maßnahmen speziell zur Förderung der Karriere von Frauen gemäß Gleichstellungsplan
Kurzporträt MIK audit berufundfamilie 2020
Kurzporträt MIK audit berufundfamilie 2020