Hauptmenü
Sie sind hier: Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit

Das Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK) ist bemüht, den Webauftritt unter mik.brandenburg.de im Einklang mit dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) und mit der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BbgBITV) barrierefrei zugänglich zu machen.

Stand der Vereinbarkeit

Dieser Webauftritt ist wegen der folgenden Unvereinbarkeiten teilweise nicht barrierefrei.

Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus den folgenden Gründen nicht barrierefrei:

  • Einzelne PDF-Dateien, weil deren Struktur, zum Beispiel Titel und Listen, von einem Screenreader (deutsch: Bildschirmvorleser) nicht erkannt und vorgelesen werden können. Redaktionell tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden auf die Erstellung barrierefreier PDF-Dokumente geschult, um diese dann zukünftig barrierefrei bereit stellen zu können.
  • In Formularen:
    • Die Kennzeichnung von falsch ausgefüllten oder nicht ausgefüllten Pflichtfeldern ist nicht ausreichend sichtbar. Es wird eine Lösung eingeführt durch die die Markierung entsprechender Formularfelder deutlicher erkennbar wird. 
    • Die name-Attribute von Formularfeldern enthalten nicht die Bezeichnung des Labels. Das name-Attribut wird mit der nächsten Aktualisierung geändert. 

Nach erfolgter Überarbeitung wird diese Erklärung angepasst.

Diese Erklärung wurde im September 2020 erstellt. Das Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK) hat die Barrierefreiheit selbst überprüft.

Rückmeldung und Kontakt

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang oder zu konkreten Inhalten aufgefallen?
Dann schreiben Sie uns. Bitte nutzen Sie dafür das Kontakt-Formular.

Sie können uns auch per Post oder telefonisch kontaktieren:
Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg
Öffentlichkeitsarbeit
Henning-von-Tresckow-Straße 9-13
14467 Potsdam
Telefon: +49 (0)331 866-2025
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@mik.brandenburg.de

Durchsetzungsverfahren

Wenn wir Ihre Rückmeldung nicht zu Ihrer Zufriedenheit bearbeiten, können Sie sich an die Durchsetzungsstelle bei der beauftragten Person der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen wenden:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13
14467 Potsdam

Telefon: +49(0)331 866-5017
E-Mail: Durchsetzung.BIT@MSGIV.Brandenburg.de
Internet: https://msgiv.brandenburg.de

Das Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK) ist bemüht, den Webauftritt unter mik.brandenburg.de im Einklang mit dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) und mit der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BbgBITV) barrierefrei zugänglich zu machen.

Stand der Vereinbarkeit

Dieser Webauftritt ist wegen der folgenden Unvereinbarkeiten teilweise nicht barrierefrei.

Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus den folgenden Gründen nicht barrierefrei:

  • Einzelne PDF-Dateien, weil deren Struktur, zum Beispiel Titel und Listen, von einem Screenreader (deutsch: Bildschirmvorleser) nicht erkannt und vorgelesen werden können. Redaktionell tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden auf die Erstellung barrierefreier PDF-Dokumente geschult, um diese dann zukünftig barrierefrei bereit stellen zu können.
  • In Formularen:
    • Die Kennzeichnung von falsch ausgefüllten oder nicht ausgefüllten Pflichtfeldern ist nicht ausreichend sichtbar. Es wird eine Lösung eingeführt durch die die Markierung entsprechender Formularfelder deutlicher erkennbar wird. 
    • Die name-Attribute von Formularfeldern enthalten nicht die Bezeichnung des Labels. Das name-Attribut wird mit der nächsten Aktualisierung geändert. 

Nach erfolgter Überarbeitung wird diese Erklärung angepasst.

Diese Erklärung wurde im September 2020 erstellt. Das Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK) hat die Barrierefreiheit selbst überprüft.

Rückmeldung und Kontakt

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang oder zu konkreten Inhalten aufgefallen?
Dann schreiben Sie uns. Bitte nutzen Sie dafür das Kontakt-Formular.

Sie können uns auch per Post oder telefonisch kontaktieren:
Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg
Öffentlichkeitsarbeit
Henning-von-Tresckow-Straße 9-13
14467 Potsdam
Telefon: +49 (0)331 866-2025
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@mik.brandenburg.de

Durchsetzungsverfahren

Wenn wir Ihre Rückmeldung nicht zu Ihrer Zufriedenheit bearbeiten, können Sie sich an die Durchsetzungsstelle bei der beauftragten Person der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen wenden:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13
14467 Potsdam

Telefon: +49(0)331 866-5017
E-Mail: Durchsetzung.BIT@MSGIV.Brandenburg.de
Internet: https://msgiv.brandenburg.de