Hauptmenü
Sie sind hier: Start

1,5 Millionen Euro für kommunale IT-Infrastruktur

11.08.2022 | Zur Unterstützung der Kommunen bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes wird der Zweckverband Digitale Kommunen Brandenburg (DIKOM) durch das Innenministerium mit 1,5 Millionen Euro gefördert.

Bilanz 2021: Grundstücksmarkt mit neuen Rekorden

02.08.2022 | Innenstaatssekretär Uwe Schüler und der Vorsitzende des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte, Jürgen Kuse, haben heute in Potsdam den Grundstücksmarktbericht für das Jahr 2021 vorgestellt.

Brandenburger Feuerwehrsportler im Medaillenregen

25.07.2022 | Mit elf Medaillen im Gepäck kehren die Brandenburger Sportlerinnen und Sportler von der Feuerwehr-Olympiade in Celje (Slowenien) zurück. Innenminister Michael Stübgen gratulierte den Teilnehmenden zum Medaillenregen.



Themen im Fokus

  • Kommunalstudie
    Vorschaubild der Titelseite der Kommunalstudie Brandenburg dreifach gestapelt
    Foto Titelseite Studie: © SizeSquares - stock.adobe.com

    Angriffe gegen kommunale Amts- und Mandatspersonen – wie Einschüchterungen, Hetze oder Gewalt – haben in den vergangenen Jahren zugenommen. In einer Studie mit dem Titel "Präventive Strategien zum Schutz von kommunalen Amts- und Mandatspersonen vor Einschüchterung, Hetze und Gewalt" wurde ein Lagebild für das Land Brandenburg ermittelt. Die Studie zum Download sowie die Ergebnisse gibt es zusammengefasst auf der Internetseite mik.brandenburg.de/kommunalstudie.

    Vorschaubild der Titelseite der Kommunalstudie Brandenburg dreifach gestapelt
    Foto Titelseite Studie: © SizeSquares - stock.adobe.com

    Angriffe gegen kommunale Amts- und Mandatspersonen – wie Einschüchterungen, Hetze oder Gewalt – haben in den vergangenen Jahren zugenommen. In einer Studie mit dem Titel "Präventive Strategien zum Schutz von kommunalen Amts- und Mandatspersonen vor Einschüchterung, Hetze und Gewalt" wurde ein Lagebild für das Land Brandenburg ermittelt. Die Studie zum Download sowie die Ergebnisse gibt es zusammengefasst auf der Internetseite mik.brandenburg.de/kommunalstudie.

  • Karriereportal
    Startseite des Karriereportals Brandenburg mit einem Brandenburger Landschaftsfoto im Hintergrund

    Landesverwaltung Brandenburg.

    Schöne Stellen, so weit das Auge reicht.

    Sie suchen einen interessanten und zugleich sicheren Arbeitsplatz? Eine faire und pünktliche Bezahlung sind Ihnen wichtig? Sie wollen Beruf und Familie vereinbaren? Sie legen Wert auf berufliche Fortbildung und Entwicklungsmöglichkeiten?

    Dann sind Sie bei uns richtig. Wir haben vielfältige Ausbildungs- und Studienangebote. Außerdem finden Sie landesweit Stellenangebote in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen. Informieren Sie sich auf dem Karriereportal der Landesverwaltung Brandenburg!

    Link zum Karriereportal der Landesverwaltung Brandenburg

    Startseite des Karriereportals Brandenburg mit einem Brandenburger Landschaftsfoto im Hintergrund

    Landesverwaltung Brandenburg.

    Schöne Stellen, so weit das Auge reicht.

    Sie suchen einen interessanten und zugleich sicheren Arbeitsplatz? Eine faire und pünktliche Bezahlung sind Ihnen wichtig? Sie wollen Beruf und Familie vereinbaren? Sie legen Wert auf berufliche Fortbildung und Entwicklungsmöglichkeiten?

    Dann sind Sie bei uns richtig. Wir haben vielfältige Ausbildungs- und Studienangebote. Außerdem finden Sie landesweit Stellenangebote in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen. Informieren Sie sich auf dem Karriereportal der Landesverwaltung Brandenburg!

    Link zum Karriereportal der Landesverwaltung Brandenburg

  • Digitalisierung
    Symbolbild Digitalisierung

    Direkt verlinkt:

    Federführung beim Thema Ein- und Auswanderung... Weiterlesen

    Open Data - Geobasisinformationen für alle... Weiterlesen

    Onlinezugangsgesetz - Umsetzung in Brandenburg... Weiterlesen

    IT-Rat Brandenburg... Weiterlesen

    Maerker - Das Infrastrukturportal... Weiterlesen

    Symbolbild Digitalisierung

    Direkt verlinkt:

    Federführung beim Thema Ein- und Auswanderung... Weiterlesen

    Open Data - Geobasisinformationen für alle... Weiterlesen

    Onlinezugangsgesetz - Umsetzung in Brandenburg... Weiterlesen

    IT-Rat Brandenburg... Weiterlesen

    Maerker - Das Infrastrukturportal... Weiterlesen

  • Landespräventionspreis 2022
    Titelblatt Faltblatt Präventionspreis 2022

    Brandenburgischer Präventionspreis 2022

    Der Brandenburgische Präventionspreis wird in diesem Jahr zum 18. Mal verliehen. Die Ausschreibung widmet sich diesmal dem Themenfeld Häusliche Gewalt. Ziel ist es, die im Land Brandenburg bestehenden Hilfsangebote bei häuslicher Gewalt bekannter zu machen, existierende Initiativen zu würdigen oder auch neue Möglichkeiten mitzudenken. Einsendeschluss ist der 15. September 2022.

    Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000 Euro.

    Titelblatt Faltblatt Präventionspreis 2022

    Brandenburgischer Präventionspreis 2022

    Der Brandenburgische Präventionspreis wird in diesem Jahr zum 18. Mal verliehen. Die Ausschreibung widmet sich diesmal dem Themenfeld Häusliche Gewalt. Ziel ist es, die im Land Brandenburg bestehenden Hilfsangebote bei häuslicher Gewalt bekannter zu machen, existierende Initiativen zu würdigen oder auch neue Möglichkeiten mitzudenken. Einsendeschluss ist der 15. September 2022.

    Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000 Euro.


Landespräventionsrat

Landespräventionsrat

Themenbild_LPR

Korruptionsprävention

Korruptionsprävention

Themenbild_Antikorruption

Kriminalprävention / SiPa

Kriminalprävention / SiPa

Themenbild Sipa KKP


Organisation:
Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK)
Straße:
Henning-von-Tresckow-Str. 9-13
PLZ Ort:
14467 Potsdam

“Die Landesregierung wird die innere Sicherheit und die kommunale Familie weiter stärken und mit der Digitalisierung von Verwaltungsleistungen dafür sorgen, dass die Interaktion mit Ämtern und Behörden deutlich schneller, effizienter und nutzerfreundlicher wird.”

“Die Landesregierung wird die innere Sicherheit und die kommunale Familie weiter stärken und mit der Digitalisierung von Verwaltungsleistungen dafür sorgen, dass die Interaktion mit Ämtern und Behörden deutlich schneller, effizienter und nutzerfreundlicher wird.”

Michael Stübgen