Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressedienst

Capo Circeo-Preis

25.11.2005 Schönbohm erhält "Capo Circeo"-Preis

Feierliche Verleihung des deutsch-italienischen Kulturpreises in Rom

 
Nr. 213/2005

Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm wird mit dem deutsch-italienischen Kulturpreis „Capo Circeo“ ausgezeichnet. Der Innenminister erhält diese Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Zeremonie am Sonnabend in Anwesenheit zahlreicher deutscher und italienischer Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Industrie und Regierung auf dem Kapitol in Rom. Nach Angaben der Vereinigung für italienisch-deutsche Freundschaft wird der Kulturpreis an Persönlichkeiten verliehen, die sich besonders auf dem Gebiet der Politik, der Finanzen, der Wirtschaft und der Kultur verdient gemacht haben. In den vergangenen Jahren wurde die Ehrung unter anderem an Persönlichkeiten wie Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl, den früheren Präsidenten der tschechischen Republik, Václav Havel, den ehemaligen Präsidenten Valéry Giscard d’Estaing oder Ex-Bundesaußenminister Hans Dietrich Genscher verliehen. In der Auszeichnung der Vereinigung heißt es unter anderem: „Ihre rasante militärische und politische Karriere vom kalten Krieg zur Wiedervereinigung Deutschlands umfängt die ganze Geschichte des demokratischen Deutschland. Nicht nur als Generalleutnant oder Generalinspektor des Heeres, sondern auch als Historiker, an dessen Buch „Zwei Armeen und ein Vaterland. Das Ende der nationalen Volksarmee“ wir erinnern oder als Staatssekretär im Verteidigungsministerium, haben Sie mit Taten bewiesen, wie man ein Volk vereinen kann..“. „Ihr Einsatz bei dem Senat von Berlin .. hat die Sicherheit Berlins mit einem großen Polizeiapparat verteidigt. Heute, mit Ihrer Heimkehr in Ihr Vaterland Brandenburg, hat sich für Sie auch ein stiller Traum erfüllt. Als Innenminister haben Sie allen Bürgern Stabilität und Sicherheit garantiert, wobei Sie die verdiente Unterstützung Ihrer Partei und Sympathie von einer Mehrheit der Bürger erhielten.“

Verantwortlich:
Dorothee Stacke, Pressesprecherin
Ministerium des Innern
Henning-von-Tresckow Str. 9-13
14467 Potsdam
Telefon (0331) 866 2060
Fax: (0331) 866 2666