Hauptmenü

16.09.2020

| 056/2020

Innenminister Stübgen ehrt beste Polizeisportler 2019

Fitness im Polizeidienst unverzichtbar - Vorbilder motivieren

Potsdam - Brandenburgs beste Polizeisportler des vergangenen Jahres kommen von der Hochschule der Polizei - das stellte Innenminister Michael Stübgen heute bei der 17. Polizeisportlerehrung des Landes Brandenburg fest. „Ich freue mich, die besten Polizeisportlerinnen und -sportler unseres Landes für ihre hervorragenden sportlichen Erfolge auszuzeichnen. Sie waren in den Sportarten Volleyball, Schwimmen, Sportschießen und der Leichtathletik erfolgreich. Diese Bandbreite der sportlichen Höchstleistungen innerhalb der Polizei ist beeindruckend. Ich bin stolz darauf, diese Spitzensportler in der Brandenburger Polizei zu haben.

Stübgen weiter: „Alle, die heute hier eine Ehrung erhalten, zählen zu den Leistungsträgern des Sports in der Polizei des Landes Brandenburg. Ihre sportlichen Erfolge und die damit verbundenen Erlebnisse sind besondere Höhepunkte, die unvergessen bleiben und für die notwendige Motivation sorgen, weiter zu trainieren und zu kämpfen. Es ist nicht unsere Absicht, aus allen Polizisten Spitzensportler zu machen, aber es ist schön, wenn ein Fünkchen der Sportbegeisterung auf die Kolleginnen und Kollegen überspringt.“

Als beste Polizeisportlerinnen wurden Nele Trobisch und Lisa-Marie Walz geehrt. Beide sind Anwärterinnen an der Hochschule der Polizei. Nele Trobisch belegte mit der deutschen Auswahlmannschaft einen hervorragenden dritten Platz bei den Europäischen Polizeimeisterschaften im Volleyball in Prag; Lisa-Marie Walz wurde Deutsche Polizeimeisterin bei der Deutschen Polizeimeisterschaft Ju-Jutsu in der Disziplin Ne-Waza.

Als erfolgreichste Polizeisportler wurden Polizeikommissar Felix Wolf und Polizeikommissaranwärter Marek Rösler geehrt. Zahlreiche Goldmedaillen bei mehreren Schwimm-Cups gehören zu der Erfolgsbilanz des Ausnahmetalents Felix Wolf. Hervorragend war sein Abschneiden bei den World Police & Fire Games in Chengdu (China), wo er drei erste Plätze belegte und insgesamt mit fünf Medaillen im Gepäck zurückkehrte. Marek Rösler überzeugte bei der Deutschen Polizeimeisterschaft Leichtathletik und errang eine Bronzemedaille im Dreisprung.

Ebenso geehrt wurden die besten Polizeispitzensportler mit Sportförderung. Die Sportfördergruppe von Polizei und Feuerwehr bietet eine gelungene Verbindung von Trainings- und Ausbildungsmöglichkeiten für diese Sportler. Die Sportschützin Josefin Eder aus der Sportfördergruppe 2016 belegt das mit einem großen Erfolg: Sie erreichte bei den Europäischen Polizeimeisterschaften jeweils einen 1. Platz beim Schießen mit der Luftpistole und mit der Klein-Kaliber-Pistole.

Peer Sönksen von der Hochschule der Polizei ist seit 2018 in der Sportfördergruppe. Als bester Polizeisportler wurde er ausgezeichnet, da er bei den Deutschen Polizeimeisterschaften im Triathlon als Junior bei den Männern mit weiteren Distanzen in allen drei Disziplinen startete und dabei einen 8.Platz belegte.

Als beste Mannschaft konnte die Landesauswahlmannschaft Marathon mit den Polizeibeamten Jens Killat, Torsten Geissler und Steffen Petry ausgezeichnet werden, die bei den Deutschen Polizeimeisterschaften im Marathon den 10. Platz belegte.

Mit der Auszeichnung „Beste Dienststelle“ wurde die Polizeiinspektion Brandenburg geehrt. Diesen Titel erhielt die Dienststelle, da die vielfältigen sportlichen Aktivitäten der Beamten weit über den normalen Dienstsport hinausgehen. Dies führte zu einer seit Jahren rückläufigen Entwicklung der Fehlzeiten. Für das besondere Engagement auf dem Gebiet der Sport- und Gesundheitsförderung wurde die Dienststelle darüber hinaus mit einem symbolischen Scheck im Wert von 3.000 € geehrt, der zweckgebunden für weitere Maßnahmen der Gesundheitsförderung einzusetzen ist. Stübgen: Ziel dieses finanziellen Anreizes ist es, andere Dienststellen anzuregen, ähnliche Anstrengungen im Bereich der Sport- und Gesundheitsförderung zu unternehmen.“

Mit einer Sonderehrung würdigte Stübgen zwei Polizeibeamte, die sich seit vielen Jahren für den Sport in der Polizei engagieren und in diesem Jahr in den wohlverdienten Ruhestand gingen bzw. gehen. Axel Schelmat war bei der Organisation zahlreicher Landes- und Deutscher Meisterschaften im Crosslauf und Marathon beteiligt und begleitete die Sportler auch zu den Wettkämpfen bei Austauschprogrammen mit Polen. Polizeihauptkommissar Thomas Krug hat den Triathlonsport in der Polizei Brandenburg aufgebaut und sich auch auf Bundesebene bei der Organisation der Deutschen Meisterschaften in diesem Bereich engagiert.


Brandenburgs beste Polizeisportler im Jahr 2019

Beste Polizeisportlerin

Polizeikommissaranwärterin Nele Trobisch (Hochschule der Polizei)
3. Platz bei der Europäischen Polizeimeisterschaft im Volleyball

Polizeikommissaranwärterin Lisa-Marie Walz (Hochschule der Polizei)
1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Ju-Jutsu

Bester Polizeisportler

Polizeikommissar Felix Wolf (Polizeipräsidium)
Sprintcup Berlin, Schwimmen, jeweils 1.Platz Rückencup, Schmetterlingscup und Freistilcup
drei 1. Plätze mit zwei Meeting-Rekorden bei den World Police Fire Games (insgesamt fünf Medaillen)

Polizeikommissaranwärter Marek Rösler (Hochschule der Polizei)
3. Platz bei der Deutschen Polizeimeisterschaft im Dreisprung

Beste Polizeimannschaft

Landesauswahlmannschaft Marathon mit Kriminaloberkommissar Jens Killat, Polizeihauptkommissar Torsten Geissler und Kriminaloberkommissar Steffen Petry
10. Platz bei der Deutschen Polizeimeisterschaft im Marathon

Polizeispitzensportlerin (mit Sportförderung)

Polizeikommissaranwärterin Josefin Eder (Hochschule der Polizei),
Sportfördergruppe 2016
1. Platz bei der Europäischen Polizeimeisterschaft (EPM) im Schießen, Luftpistole
1. Platz bei der Europäischen Polizeimeisterschaft (EPM) im Schießen, Kleinkaliber-Pistole

Polizeispitzensportler (mit Sportförderung)

Polizeikommissaranwärter Peer Sönksen (Hochschule der Polizei),
Sportfördergruppe 2018
8. Platz bei den Deutschen Polizeimeisterschaften im Triathlon

Beste Polizeidienststelle

Polizeipräsidium, Polizeiinspektion Brandenburg

Ident-Nr
056/2020
Datum
16.09.2020
Rubrik
Polizei
Verantwortlich
Martin Burmeister , martin.burmeister@­mik.brandenburg.de
Downloads
Ident-Nr
056/2020
Datum
16.09.2020
Rubrik
Polizei
Verantwortlich
Martin Burmeister , martin.burmeister@­mik.brandenburg.de
Downloads