Hauptmenü

29.04.2021

| 051/2021

Innenminister spricht Angehörigen sein Beileid aus

Michael Stübgen: „Die Tat erschüttert uns alle zutiefst.“

Potsdam - In einem Potsdamer Krankenhaus wurden am gestrigen Abend vier Menschen mit tödlichen Verletzungen und eine schwer verletzte Person aufgefunden. Die Verletzung aller Opfer sind nach bisherigen Erkenntnissen auf schwere, äußere Gewaltanwendung zurückzuführen. Eine dringend tatverdächtige Mitarbeiterin des Krankenhauses wurde vorläufig festgenommen.
Innenminister Michael Stübgen sprach den Angehörigen der Opfer heute sein Beileid aus. „Mit großem Bedauern haben wir in der vergangenen Nacht die schreckliche Nachricht aus Potsdam vernommen. Die Tat erschüttert uns alle zutiefst. Unsere Gedanken und Gebete sind bei den Opfern und ihren Angehörigen, denen wir viel Kraft in diesen schweren Stunden wünschen. Gleiches gilt für die Mitarbeiter des Krankenhauses, die den Schock der letzten Nacht verarbeiten müssen. Ich danke allen Einsatzkräften, die am Tatort waren, für ihre professionelle Einsatzbewältigung.“

Ident-Nr
051/2021
Datum
29.04.2021
Rubrik
Innenminister
Verantwortlich
Martin Burmeister , martin.burmeister@­mik.brandenburg.de
Ident-Nr
051/2021
Datum
29.04.2021
Rubrik
Innenminister
Verantwortlich
Martin Burmeister , martin.burmeister@­mik.brandenburg.de