Hauptmenü

06.04.2021

| Landespräventionsrat (Meldung)

Projektarbeit im Themenfeld schulische Präventionsarbeit

Angebote der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention

20210406 LPR Meldung DFK
20210406 LPR Meldung DFK

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass das Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK) viele Projekte für Akteure der Präventionsarbeit initiiert.
Hier finden Sie eine Zusammenstellung der aktuellen Projekte im Themenfeld der Entwicklungsförderung und Gewaltprävention für das Setting Schule:


Wie werden Programme nachhaltig in Schulen implementiert?

Die Lektüre „Praxisorientierte Informationen und Hinweise für Schulleitungen“ gibt einen kurzen, aber fundierten Überblick,
wie Prävention in Schulen gelingen kann. Sie steht auf dem Informationsportal des DFK www.wegweiserpraevention.de zum Download zur Verfügung.

Welche Programme werden empfohlen?

PARTS (Präventionsprogramm zur Förderung von Akzeptanz, Respekt, Toleranz & Sozialer Kompetenz) ist ein Programm zur Vorurteilsprävention in Grundschulen. In Fortbildungen werden Grundschulpädagog*innen ausgebildet, PARTS in 3. / 4. Schulklassen durchzuführen, um die Grundschule „zum Ort der Toleranz“ zu machen. Die DFK-Förderung ermöglicht kostengünstige Fortbildungen (leider nur in begrenztem Maße).

Nähere Informationen bei:
parts@uni-jena.de
Tel. (Sekretariat): 03641-945900

Wie werden Präventionsmaßnahmen finanziert?

Fördermittel für Schulen (Kommunen und Kitas): Antragstellung nach dem Präventionsgesetz (PrävG)

Seit 2016 können hier Leistungen für universelle, entwicklungsorientierte Präventionsmaßnahmen in Lebenswelten (d.h. auch Schulen und Kitas) beantragt werden.
Hilfestellung zur Antragstellung (mit Formularangeboten und Beispielen) und Schulungsangebote finden Sie unter https://leitfaden-praevention.de/.

Wie gelingt Präventionsarbeit in Regelstrukturen?

PRIMO – Prävention und Intervention am Beispiel Mobbing - ein Format für die Lehrkräftebildung
In PRIMO werden handlungsorientierte Kompetenzen vermittelt, wie Gewaltphänomene frühzeitig erkannt werden können und wie adäquat darauf reagiert und wie ihnen vorgebeugt werden kann. Verantwortliche für die Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften laden wir herzlich ein, an einer Modelldurchführung teilzunehmen, um die Konzeptentwicklung mit zu gestalten.

Kontaktaufnahme:
christine.liermann@bmi.bund.de

Die DFK wird das Konzept auf dem Deutschen Präventionstag (Vortrag: PRIMO, Prävention und Intervention bei Mobbing als Thema der Lehrkräfteausbildung, am Dienstag, den 11.05.2021, in der Zeit von 09:00 bis 10:00 Uhr) vorstellen.

Wie gelingt Prävention auch in der Krise?

Schulische Gewaltprävention in Zeiten der Corona-Pandemie Auf Einladung des DFK tagen Vertreter*innen aller Bundesländer regelmäßig im „Qualitätszirkel schulische Gewaltprävention“ zu aktuellen Themen. Über die Diskussionen rund um die unter der Pandemie veränderten Bedingungen berichten wir auf dem DPT in unserem Projektspot, am Dienstag, dem 11.05.2021, in der Zeit von 13:00 bis 13:30 Uhr.


Alle Informationen sind auch nachzulesen auf dem Informationsportal des DFK www.wegweiser-praevention.de

Kontakt:
Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention
c/o BMI
Graurheindorfer Straße 198
53117 Bonn
Tel. (0228) 99 681-13384
christine.liermann@bmi.bund.de
www.kriminalpraevention.de

Ident-Nr
Landespräventionsrat (Meldung)
Datum
06.04.2021
Verantwortlich
Geschäftsstelle Landespräventionsrat Brandenburg , lpr@­mik.brandenburg.de
Ident-Nr
Landespräventionsrat (Meldung)
Datum
06.04.2021
Verantwortlich
Geschäftsstelle Landespräventionsrat Brandenburg , lpr@­mik.brandenburg.de