Hauptmenü

Der Brandenburgische IT-Dienstleister (ZIT-BB) ist der zentrale IT-Dienstleister für die unmittelbare Landesverwaltung Brandenburg und steht für effizienten und professionellen IT-Service aus einer Hand. Zum umfangreichen Aufgabenportfolio gehören u.a. die Planung, Steuerung sowie der Betrieb der technischen Infrastruktur sowie die Koordination und Betreuung von spezifischen aber auch ressortübergreifenden, gemeinsamen IT-Verfahren.

Der ZIT-BB unterstützt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von Frauen. Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen sind willkommen und werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Im Dezernat 4.2 – Zentrale Systemdienste – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Teamleiterin/Teamleiter (m/w/d)

Servervirtualisierung, Rechenzentrumsbetrieb

(Kennzeichen: 2022/25 TL 4.2)

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Das bieten wir Ihnen als Arbeitgeber:

  • Work-Life-Balance durch Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, neben der klassischen Voll- oder Teilzeit auch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit des Homeoffice
  • betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Arbeitgeberzuschuss zum Firmenticket
  • interessante und qualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • 30 Tage Urlaub und bezahlte Freistellung am 24. und 31. Dezember
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder in der Entgeltgruppe 13 TV-L, wobei das persönliche Entgelt abhängig von der beruflichen Vorerfahrung auch über dem Eingangsentgelt der Entgeltgruppe 13 TV-L liegen kann

Der Arbeitsort ist Potsdam.

Diese Aufgaben erwarten Sie:

  • Ausbau, Betriebssteuerung und Weiterentwicklung der Servervirtualisierungsinfrastrukturen,
  • IT-Infrastruktur- und Systemressourcenplanung in einem modernen Datacenterbetrieb,
  • Beratung/Unterstützung der Fachbereiche und Landesverwaltung bei der Erstellung und Umsetzung von Technologiekonzepten.

Sie haben ein Interesse an der kontinuierlichen Weiterentwicklung von technischen Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen sowie der Sicherstellung eines hochverfügbaren und performanten Systembetriebs in einem Datacenter auf Basis definierter Regeln für die Automation von Systemprozessen.

Hier haben Sie die Chance, Konzepte und Richtlinien für die Landesverwaltung und für den technischen Betrieb im ZIT-BB zu erstellen und diese in der Praxis umzusetzen. Sie können sich aktiv in den technologischen Wandel hin zur Digitalisierung der Landesverwaltung einbringen.

Ihr Profil:

Zwingend erforderlich:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master-Abschluss oder Uni-Diplom) der Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften oder Ingenieurwissenschaften.
  • Alternativ ein abgeschlossenes ingenieurtechnisches Studium (Bachelor-Abschluss oder FH-Diplom) der Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften oder Ingenieurwissenschaften und 6 Jahre einschlägige Berufserfahrung im entsprechenden Berufsumfeld (Nachweis erfolgt zwingend über Arbeitszeugnisse).
  • Oder alternativ verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung und 12 Jahre einschlägige Berufserfahrung im entsprechenden Berufsumfeld (Nachweis erfolgt zwingend über Arbeitszeugnisse).
  • Bereitschaft zu erweiterten Sicherheitsüberprüfung (SÜ2 gemäß § 9 SÜG)
  • Sie verfügen über gute kommunikative Fähigkeiten (mündlich sowohl schriftlich), die Sie gern in Fachgremien und bei der Beratung der Landesverwaltung einsetzen. Sie überzeugen durch eine hohe Motivation und scheuen sich nicht, neue Ideen einzubringen.

Auswahlrelevante Kriterien:

  • Sie verfügen wünschenswerterweise über langjährige Berufserfahrung im Betrieb von Datacentern und Virtualisierungsumgebungen sowie im Netzwerk- und Informationssicherheitsmanagement.
  • PKW-Fahrerlaubnis, die für die Ausübung der angegebenen Tätigkeit hilfreich ist.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Wir setzen gute Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens C1-Niveau) voraus.

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungs- und Beschäftigungszeugnisse, ggf. Angabe von Teilzeitwünschen und Nachweis der Schwerbehinderung. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 18. September 2022 über unser Online-Bewerbungssystem.

Die Datenschutzhinweise entnehmen Sie der Internetseite des Brandenburgischen IT-Dienstleisters (zit-bb.brandenburg.de) unter Karriere/Stellenausschreibungen. Bei ausländischem Studienabschluss ist eine Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz vorzulegen.

Teamleitung Virtualisierung.pdf (application/pdf 290.6 KB)

Der Brandenburgische IT-Dienstleister (ZIT-BB) ist der zentrale IT-Dienstleister für die unmittelbare Landesverwaltung Brandenburg und steht für effizienten und professionellen IT-Service aus einer Hand. Zum umfangreichen Aufgabenportfolio gehören u.a. die Planung, Steuerung sowie der Betrieb der technischen Infrastruktur sowie die Koordination und Betreuung von spezifischen aber auch ressortübergreifenden, gemeinsamen IT-Verfahren.

Der ZIT-BB unterstützt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von Frauen. Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen sind willkommen und werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Im Dezernat 4.2 – Zentrale Systemdienste – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Teamleiterin/Teamleiter (m/w/d)

Servervirtualisierung, Rechenzentrumsbetrieb

(Kennzeichen: 2022/25 TL 4.2)

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Das bieten wir Ihnen als Arbeitgeber:

  • Work-Life-Balance durch Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, neben der klassischen Voll- oder Teilzeit auch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit des Homeoffice
  • betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Arbeitgeberzuschuss zum Firmenticket
  • interessante und qualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • 30 Tage Urlaub und bezahlte Freistellung am 24. und 31. Dezember
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder in der Entgeltgruppe 13 TV-L, wobei das persönliche Entgelt abhängig von der beruflichen Vorerfahrung auch über dem Eingangsentgelt der Entgeltgruppe 13 TV-L liegen kann

Der Arbeitsort ist Potsdam.

Diese Aufgaben erwarten Sie:

  • Ausbau, Betriebssteuerung und Weiterentwicklung der Servervirtualisierungsinfrastrukturen,
  • IT-Infrastruktur- und Systemressourcenplanung in einem modernen Datacenterbetrieb,
  • Beratung/Unterstützung der Fachbereiche und Landesverwaltung bei der Erstellung und Umsetzung von Technologiekonzepten.

Sie haben ein Interesse an der kontinuierlichen Weiterentwicklung von technischen Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen sowie der Sicherstellung eines hochverfügbaren und performanten Systembetriebs in einem Datacenter auf Basis definierter Regeln für die Automation von Systemprozessen.

Hier haben Sie die Chance, Konzepte und Richtlinien für die Landesverwaltung und für den technischen Betrieb im ZIT-BB zu erstellen und diese in der Praxis umzusetzen. Sie können sich aktiv in den technologischen Wandel hin zur Digitalisierung der Landesverwaltung einbringen.

Ihr Profil:

Zwingend erforderlich:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master-Abschluss oder Uni-Diplom) der Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften oder Ingenieurwissenschaften.
  • Alternativ ein abgeschlossenes ingenieurtechnisches Studium (Bachelor-Abschluss oder FH-Diplom) der Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften oder Ingenieurwissenschaften und 6 Jahre einschlägige Berufserfahrung im entsprechenden Berufsumfeld (Nachweis erfolgt zwingend über Arbeitszeugnisse).
  • Oder alternativ verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung und 12 Jahre einschlägige Berufserfahrung im entsprechenden Berufsumfeld (Nachweis erfolgt zwingend über Arbeitszeugnisse).
  • Bereitschaft zu erweiterten Sicherheitsüberprüfung (SÜ2 gemäß § 9 SÜG)
  • Sie verfügen über gute kommunikative Fähigkeiten (mündlich sowohl schriftlich), die Sie gern in Fachgremien und bei der Beratung der Landesverwaltung einsetzen. Sie überzeugen durch eine hohe Motivation und scheuen sich nicht, neue Ideen einzubringen.

Auswahlrelevante Kriterien:

  • Sie verfügen wünschenswerterweise über langjährige Berufserfahrung im Betrieb von Datacentern und Virtualisierungsumgebungen sowie im Netzwerk- und Informationssicherheitsmanagement.
  • PKW-Fahrerlaubnis, die für die Ausübung der angegebenen Tätigkeit hilfreich ist.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Wir setzen gute Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens C1-Niveau) voraus.

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungs- und Beschäftigungszeugnisse, ggf. Angabe von Teilzeitwünschen und Nachweis der Schwerbehinderung. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 18. September 2022 über unser Online-Bewerbungssystem.

Die Datenschutzhinweise entnehmen Sie der Internetseite des Brandenburgischen IT-Dienstleisters (zit-bb.brandenburg.de) unter Karriere/Stellenausschreibungen. Bei ausländischem Studienabschluss ist eine Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz vorzulegen.

Teamleitung Virtualisierung.pdf (application/pdf 290.6 KB)