Hauptmenü

Der Brandenburgische IT-Dienstleister (ZIT-BB) ist der zentrale IT-Dienstleister für die unmittelbare Landesverwaltung Brandenburg und steht für effizienten und professionellen IT-Service aus einer Hand. Zum umfangreichen Aufgabenportfolio gehören u.a. die Planung, Steuerung sowie der Betrieb der technischen Infrastruktur sowie die Koordination und Betreuung von Fachverfahren und ressortübergreifenden Querschnittsverfahren.

Der ZIT-BB unterstützt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von Frauen. Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen sind willkommen und werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Im Zuge der Nachbesetzung suchen wir für das Dezernat 1.4 – Rechtsangelegenheiten, Datenschutz, Innenrevision –zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Datenschutz (m/w/d)

(Kennzeichen: 2021/33 SB 1.4)

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Das bieten wir Ihnen als Arbeitgeber:

  • Work-Life-Balance durch Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Voll- oder Teilzeit, flexible Arbeitszeiten
  • betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Arbeitgeberzuschuss zum Firmenticket
  • interessante und qualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • 30 Tage Urlaub und bezahlte Freistellung am 24. und 31. Dezember
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder in der Entgeltgruppe 11 TV-L, wobei das persönliche Entgelt abhängig von der beruflichen Vorerfahrung ist und auch über dem Eingangsentgelt der Entgeltgruppe 11 TV-L liegen kann

Der Arbeitsort ist Potsdam.

Diese Aufgaben erwarten Sie:

Wir bieten eine eigenverantwortliche Aufgabe in einem interessanten Aufgabengebiet.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Bearbeitung von Aufgaben im Zusammenhang mit der Umsetzung und Durchführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes (BbgDSG), des Onlinezugangsgesetzes (OZG) sowie des Brandenburgischen E-Government-Gesetzes (BbgEGovG)
  • Unterstützung und Beratung der Hausleitung und der Fachbereiche in datenschutzrechtlichen Angelegenheiten, insbesondere bei der Erstellung von Verarbeitungsverzeichnissen und Datenschutzinformationen, der Prüfung von Auftragsverarbeitungsvereinbarungen und der Durchführung von Datenschutz-Folgenabschätzungen
  • Erarbeitung und Überarbeitung organisatorischer Regelungen mit datenschutzrechtlichem Bezug, u.a. Dienstanweisungen und Dienstvereinbarungen
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Audits

Ihr Profil:

Zwingend erforderlich:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/Master/Diplom) der Verwaltungswissenschaften, der Politik- und Sozialwissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften, der IT oder Technik.
  • Alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsumfeld von mindestens sechs Jahren (Nachweis erfolgt zwingend über Arbeitszeugnisse) und sind bisher überwiegend auf dem Gebiet des Datenschutzes tätig

Auswahlrelevante Kriterien:

  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Datenschutzes
  • Grundkenntnisse im technischen Datenschutz
  • Kenntnisse des Verwaltungsaufbaus der Landesverwaltung Brandenburg
  • Grundkenntnisse zur Funktionsweise von IT-Systemen und -anwendungen in größeren Organisationen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Wir setzen gute Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens C1-Niveau) voraus.

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungs- und Beschäftigungszeugnisse, ggf. Angabe von Teilzeitwünschen und Nachweis der Schwerbehinderung.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 06.02.2022 über unser Online-Bewerbungssystem.

Die Datenschutzhinweise entnehmen Sie der Internetseite des Brandenburgischen IT-Dienstleisters (zit-bb.brandenburg.de) unter Karriere/Stellenausschreibungen. Bei ausländischem Studienabschluss ist eine Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz vorzulegen.

Bei Fragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich an Frau Juling (Dezernat Personalangelegenheiten, Personalentwicklung) unter bewerbungen@zit-bb.brandenburg.de.

SB Datenschutz.pdf (application/pdf 207.7 KB)

Der Brandenburgische IT-Dienstleister (ZIT-BB) ist der zentrale IT-Dienstleister für die unmittelbare Landesverwaltung Brandenburg und steht für effizienten und professionellen IT-Service aus einer Hand. Zum umfangreichen Aufgabenportfolio gehören u.a. die Planung, Steuerung sowie der Betrieb der technischen Infrastruktur sowie die Koordination und Betreuung von Fachverfahren und ressortübergreifenden Querschnittsverfahren.

Der ZIT-BB unterstützt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von Frauen. Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen sind willkommen und werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Im Zuge der Nachbesetzung suchen wir für das Dezernat 1.4 – Rechtsangelegenheiten, Datenschutz, Innenrevision –zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Datenschutz (m/w/d)

(Kennzeichen: 2021/33 SB 1.4)

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Das bieten wir Ihnen als Arbeitgeber:

  • Work-Life-Balance durch Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Voll- oder Teilzeit, flexible Arbeitszeiten
  • betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Arbeitgeberzuschuss zum Firmenticket
  • interessante und qualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • 30 Tage Urlaub und bezahlte Freistellung am 24. und 31. Dezember
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder in der Entgeltgruppe 11 TV-L, wobei das persönliche Entgelt abhängig von der beruflichen Vorerfahrung ist und auch über dem Eingangsentgelt der Entgeltgruppe 11 TV-L liegen kann

Der Arbeitsort ist Potsdam.

Diese Aufgaben erwarten Sie:

Wir bieten eine eigenverantwortliche Aufgabe in einem interessanten Aufgabengebiet.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Bearbeitung von Aufgaben im Zusammenhang mit der Umsetzung und Durchführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes (BbgDSG), des Onlinezugangsgesetzes (OZG) sowie des Brandenburgischen E-Government-Gesetzes (BbgEGovG)
  • Unterstützung und Beratung der Hausleitung und der Fachbereiche in datenschutzrechtlichen Angelegenheiten, insbesondere bei der Erstellung von Verarbeitungsverzeichnissen und Datenschutzinformationen, der Prüfung von Auftragsverarbeitungsvereinbarungen und der Durchführung von Datenschutz-Folgenabschätzungen
  • Erarbeitung und Überarbeitung organisatorischer Regelungen mit datenschutzrechtlichem Bezug, u.a. Dienstanweisungen und Dienstvereinbarungen
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Audits

Ihr Profil:

Zwingend erforderlich:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/Master/Diplom) der Verwaltungswissenschaften, der Politik- und Sozialwissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften, der IT oder Technik.
  • Alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsumfeld von mindestens sechs Jahren (Nachweis erfolgt zwingend über Arbeitszeugnisse) und sind bisher überwiegend auf dem Gebiet des Datenschutzes tätig

Auswahlrelevante Kriterien:

  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Datenschutzes
  • Grundkenntnisse im technischen Datenschutz
  • Kenntnisse des Verwaltungsaufbaus der Landesverwaltung Brandenburg
  • Grundkenntnisse zur Funktionsweise von IT-Systemen und -anwendungen in größeren Organisationen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Wir setzen gute Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens C1-Niveau) voraus.

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungs- und Beschäftigungszeugnisse, ggf. Angabe von Teilzeitwünschen und Nachweis der Schwerbehinderung.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 06.02.2022 über unser Online-Bewerbungssystem.

Die Datenschutzhinweise entnehmen Sie der Internetseite des Brandenburgischen IT-Dienstleisters (zit-bb.brandenburg.de) unter Karriere/Stellenausschreibungen. Bei ausländischem Studienabschluss ist eine Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz vorzulegen.

Bei Fragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich an Frau Juling (Dezernat Personalangelegenheiten, Personalentwicklung) unter bewerbungen@zit-bb.brandenburg.de.

SB Datenschutz.pdf (application/pdf 207.7 KB)