Hauptmenü

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK) mit Sitz in Potsdam sucht zum 01. November 2021 für das Referat 14

 

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (w/m/d)*

für den Bereich Stellenwirtschaft und Personalbedarfsplanung

(Vollzeit, bis Besoldungsgruppe A 12 BbgBesO bzw. je nach Erfüllung

der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 11 TV-L).

Im Referat 14 sind 18 Kolleginnen und Kollegen für die Personalangelegenheiten des MIK und des nachgeordneten Bereichs (ohne Polizei und Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz), die Personalentwicklung und –bedarfsplanung, die Personalgewinnung und den Stellenplan sowie die Fortbildung im MIK zuständig.

 

Sie werden Mitglied der Arbeitsgruppe „Personal- und Stellenwirtschaft, Personalbedarfsplanung und -controlling, Personaleinsatz im MIK, Personalkostensteuerung, Personalentwicklung, Aus- und Fortbildung im MIK, Dienstreisen“, welche aus insgesamt 10 Kolleginnen besteht.

Ihr Aufgabengebiet

Das Tätigkeitsspektrum umfasst insbesondere:

  • Ausführung und Betreuung des Personalhaushalts des MIK und der Zentralen Ausländerbehörde (ZABH)

- Aufstellung und Führung des Stellenplans

- Stellenbewirtschaftung und Stellencontrolling (Soll-Ist-Vergleiche, Entwicklung von Gegensteuerungsmaßnahmen)

- Bewirtschaftung des Personalbudgets

- Personalkostensteuerung

- Hochrechnung/Kalkulation von Personalausgaben und damit Überwachung des zugewiesenen Personalbudgets

- monatliches und quartalsweises Berichtswesen (Hausleitung, Haushaltsreferat, MdFE)

  • Personalbedarfsplanung MIK, ZABH und Landesbetriebe Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg sowie Brandenburgischer IT-Dienstleister                                      

- Prüfung personalwirtschaftlicher Voraussetzungen für abschließende Entscheidungen zur Personalplanung, Personalgewinnung und zum Personaleinsatz

  • Aufstellung des Haushalts- und Finanzplans im Einzelplan 03 sowie im ressortbezogenen Teil der Einzelpläne 20 und 40 für den Personalhaushalt MIK und ZABH (Stellen, Personalbudget)
  • Mitarbeit bei der Personalentwicklung

 

Es erfolgt eine mehrmonatige Einarbeitung durch die bisherige Amtsinhaberin.

Das bringen Sie mit

  • erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungsdienst für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder einer dieser als gleichwertig anerkannten Laufbahn des gehobenen Dienstes (Steuerverwaltungsdienst, Rechtspfleger/Justizdienst, nichttechnischer Dienst bei der Deutschen Rentenversicherung) oder
  • abgeschlossenes Bachelor- bzw. Diplom-Studium (FH) in einem Studiengang mit rechts- oder finanzwissenschaftlichen Schwerpunkt oder
  • abgeschlossene weiterführende Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in
  • von Vorteil sind:

- Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung

- Kenntnisse und Erfahrungen im Haushaltsrecht insbesondere auf dem Gebiet des Personalhaushalts

 

Darüber hinaus erwarten wir

  • stark ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten in Wort und Schrift und sicheres Auftreten
  • hohe Einsatzbereitschaft und Sorgfalt
  • hohes Maß an Teamfähigkeit und ausgeprägte soziale Kompetenz
  • Fähigkeit zum kreativen Denken und Arbeiten

 

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie die Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 12 BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Dienstposten des gehobenen Dienstes sind im MIK grundsätzlich von der Besoldungsgruppe A 9g BbgBesO bis zur Besoldungsgruppe A 13g BbgBesO bewertet. Aus haushaltswirtschaftlichen Gründen steht für den Dienstposten derzeit nur eine Planstelle der Besoldungsgruppe A 12 BbgBesO zur Verfügung.
  • eine familienbewusste, „audit berufundfamilie“ zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene Work-Life-Balance (u. a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortflexibilisierung)
  • vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie für öffentliche Verwaltung Brandenburg
  • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und Vortragsangebote
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann. 

 

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte bis zum 26. September 2021 unter Angabe der Kennzahl 59/21 an

 

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Referat 14

Henning-von-Tresckow-Str.9-13

14467 Potsdam

oder bewerbung@mik.brandenburg.de

 

Bewerberinnen und Bewerber* der öffentlichen Verwaltung werden gebeten, ihrer Bewerbung die letzte dienstliche Beurteilung sowie die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte beizufügen und ihre aktuelle Besoldungsgruppe bzw. Entgeltgruppe anzugeben.

 

Bei Nachfragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte an die Leiterin des Personalreferates, Frau Rinne (Tel. 0331 866-2140).

 

Aufgrund der Corona-Pandemie können Auswahlgespräche auch in Form von Videointerviews geführt werden.

 

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 6 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

 

Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Website www.mik.brandenburg.de/jobs eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

59_21 SB 14 AG 1 extern.pdf (application/pdf 490.2 KB)

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK) mit Sitz in Potsdam sucht zum 01. November 2021 für das Referat 14

 

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (w/m/d)*

für den Bereich Stellenwirtschaft und Personalbedarfsplanung

(Vollzeit, bis Besoldungsgruppe A 12 BbgBesO bzw. je nach Erfüllung

der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 11 TV-L).

Im Referat 14 sind 18 Kolleginnen und Kollegen für die Personalangelegenheiten des MIK und des nachgeordneten Bereichs (ohne Polizei und Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz), die Personalentwicklung und –bedarfsplanung, die Personalgewinnung und den Stellenplan sowie die Fortbildung im MIK zuständig.

 

Sie werden Mitglied der Arbeitsgruppe „Personal- und Stellenwirtschaft, Personalbedarfsplanung und -controlling, Personaleinsatz im MIK, Personalkostensteuerung, Personalentwicklung, Aus- und Fortbildung im MIK, Dienstreisen“, welche aus insgesamt 10 Kolleginnen besteht.

Ihr Aufgabengebiet

Das Tätigkeitsspektrum umfasst insbesondere:

  • Ausführung und Betreuung des Personalhaushalts des MIK und der Zentralen Ausländerbehörde (ZABH)

- Aufstellung und Führung des Stellenplans

- Stellenbewirtschaftung und Stellencontrolling (Soll-Ist-Vergleiche, Entwicklung von Gegensteuerungsmaßnahmen)

- Bewirtschaftung des Personalbudgets

- Personalkostensteuerung

- Hochrechnung/Kalkulation von Personalausgaben und damit Überwachung des zugewiesenen Personalbudgets

- monatliches und quartalsweises Berichtswesen (Hausleitung, Haushaltsreferat, MdFE)

  • Personalbedarfsplanung MIK, ZABH und Landesbetriebe Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg sowie Brandenburgischer IT-Dienstleister                                      

- Prüfung personalwirtschaftlicher Voraussetzungen für abschließende Entscheidungen zur Personalplanung, Personalgewinnung und zum Personaleinsatz

  • Aufstellung des Haushalts- und Finanzplans im Einzelplan 03 sowie im ressortbezogenen Teil der Einzelpläne 20 und 40 für den Personalhaushalt MIK und ZABH (Stellen, Personalbudget)
  • Mitarbeit bei der Personalentwicklung

 

Es erfolgt eine mehrmonatige Einarbeitung durch die bisherige Amtsinhaberin.

Das bringen Sie mit

  • erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungsdienst für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder einer dieser als gleichwertig anerkannten Laufbahn des gehobenen Dienstes (Steuerverwaltungsdienst, Rechtspfleger/Justizdienst, nichttechnischer Dienst bei der Deutschen Rentenversicherung) oder
  • abgeschlossenes Bachelor- bzw. Diplom-Studium (FH) in einem Studiengang mit rechts- oder finanzwissenschaftlichen Schwerpunkt oder
  • abgeschlossene weiterführende Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in
  • von Vorteil sind:

- Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung

- Kenntnisse und Erfahrungen im Haushaltsrecht insbesondere auf dem Gebiet des Personalhaushalts

 

Darüber hinaus erwarten wir

  • stark ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten in Wort und Schrift und sicheres Auftreten
  • hohe Einsatzbereitschaft und Sorgfalt
  • hohes Maß an Teamfähigkeit und ausgeprägte soziale Kompetenz
  • Fähigkeit zum kreativen Denken und Arbeiten

 

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie die Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 12 BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Dienstposten des gehobenen Dienstes sind im MIK grundsätzlich von der Besoldungsgruppe A 9g BbgBesO bis zur Besoldungsgruppe A 13g BbgBesO bewertet. Aus haushaltswirtschaftlichen Gründen steht für den Dienstposten derzeit nur eine Planstelle der Besoldungsgruppe A 12 BbgBesO zur Verfügung.
  • eine familienbewusste, „audit berufundfamilie“ zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene Work-Life-Balance (u. a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortflexibilisierung)
  • vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie für öffentliche Verwaltung Brandenburg
  • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und Vortragsangebote
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann. 

 

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte bis zum 26. September 2021 unter Angabe der Kennzahl 59/21 an

 

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Referat 14

Henning-von-Tresckow-Str.9-13

14467 Potsdam

oder bewerbung@mik.brandenburg.de

 

Bewerberinnen und Bewerber* der öffentlichen Verwaltung werden gebeten, ihrer Bewerbung die letzte dienstliche Beurteilung sowie die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte beizufügen und ihre aktuelle Besoldungsgruppe bzw. Entgeltgruppe anzugeben.

 

Bei Nachfragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte an die Leiterin des Personalreferates, Frau Rinne (Tel. 0331 866-2140).

 

Aufgrund der Corona-Pandemie können Auswahlgespräche auch in Form von Videointerviews geführt werden.

 

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 6 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

 

Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Website www.mik.brandenburg.de/jobs eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

59_21 SB 14 AG 1 extern.pdf (application/pdf 490.2 KB)