Hauptmenü

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK) mit Sitz in Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat 63

eine IT-Referentin/einen IT-Referenten (w/m/d)*

(Vollzeit, je nach Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 15 TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 15 BbgBesO).

Das Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK) des Landes Brandenburg nimmt durch die Abteilung 6 „Digitalisierung, E-Government und IT-Leitstelle" eine maßgebliche Rolle bei der
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung im Land Brandenburg ein.

Ihr Aufgabengebiet

Das Brandenburgische E-Government-Gesetz verpflichtet die Behörden des Landes Brandenburg Akten grundsätzlich elektronisch zu führen. Die Einführung der Plattform EL.DOK 2.0 mit den Varianten EL.DOK, EL.KIS und EL.ZA wird für die gesamte unmittelbare Landesverwaltung zentral geplant. Die Einführung erfolgt eigenverantwortlich durch die Behörden, Einrichtungen und Landesbetriebe, wird jedoch durch das Kompetenzzentrum EL.DOK im Referat 63 gesteuert und (fachlich) begleitet.

Programmmanagement des Gesamtprojekts EL.DOK BB und seiner Varianten

    • Planung der Einführung verschiedener Clients von EL.DOK BB
    • Steuerung der Auftragnehmerseite und der internen Ressourcen
    • Überwachung des Projektfortschritts und Berichterstattung
    • Projektkommunikation und –koordination
    • Planung und Steuerung von Akzeptanzmaßnahmen

    Erstellung zentraler fachlicher/technischer Konzepte

      • Analyse von Geschäfts- und IT-Prozessen
      • Umsetzung von Anforderungen in Fachkonzepte
      • Erstellung von Feinspezifikationen

      Fachlich/organisatorische Betreuung der Behörden

        • Zentrales Anforderungsmanagement
        • Steuerung der Einführungsbegleitung

        Erstellung von zentralen Regelungen im Kontext von EL.DOK BB

        • Planung und Erstellung von zentralen Richtlinien (Datenschutz, IT-Sicherheit etc.)
        • Fachlich/technische Zuarbeit zur Erstellung einer Rechtsverordnung für die E-Aktenhaltung

        Das bringen Sie mit

        • wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, universitäres Diplom oder gleichwertiger Hochschulabschluss) der Fachrichtungen

                - Wirtschafts- (Informatik), Mathematik (mit Informatikanteilen) oder

                  einer vergleichbaren Fachrichtung mit Schwerpunkt Informatik oder

                - Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften (jeweils mit  

                   informationstechnischen Schwerpunkten oder mit Berufserfahrung

                   im IT-Umfeld)

        • mehrjährige Berufserfahrung, vorzugsweise im öffentlichen Dienst
        • nachgewiesene Berufserfahrungen in der Bearbeitung von Organisationsprojekten
        • Erfahrung in der Planung und Durchführung von IT-Projekten
        • Wünschenswert sind Kenntnisse zur Planung, Umsetzung und zum Betrieb von IT-Verfahren

        Darüber hinaus erwarten wir

        • Team- und Konfliktfähigkeit
        • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten
        • Ergebnis- und Zielorientierung
        • schnelle Auffassungsgabe, verbindliches Auftreten
        • Serviceorientierung

        Wir bieten Ihnen

        • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie die Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 15 BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung
        • eine familienbewusste, „audit berufundfamilie" zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene Work-Life-Balance (u. a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortflexibilisierung)
        • vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie für öffentliche Brandenburg (LAKöV) und dem Brandenburgischen IT-Dienstleister (ZIT-BB)
        • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und Vortragsangebote
        • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes

        Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann. 

        Das Ministerium des Innern und für Kommunales ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erhöhen; daher sollten sich insbesondere Frauen von der Ausschreibung angesprochen fühlen.

        Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

        Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte bis zum 17. Mai 2021 unter Angabe der Kennzahl 42/21 an

        Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

        Referat 14

        Henning-von-Tresckow-Str. 9-13

        14467 Potsdam

        oder

        bewerbung@mik.brandenburg.de

        Bei Nachfragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an die Referatsleiterin  Kubath (Tel. 0331 866-2630). Ihre Ansprechpartnerin im Personalreferat ist Frau Jähnel (Tel. 0331 866-2941).

        Aufgrund der Corona-Pandemie können Auswahlgespräche auch in Form von Videointerviews geführt werden.

        Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 6 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

        Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Website www.mik.brandenburg.de/jobs eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.

        * w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

        42_21 Ref 63 Kopfstelle EL.DOK.pdf (application/pdf 431.8 KB)

        Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK) mit Sitz in Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat 63

        eine IT-Referentin/einen IT-Referenten (w/m/d)*

        (Vollzeit, je nach Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 15 TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 15 BbgBesO).

        Das Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK) des Landes Brandenburg nimmt durch die Abteilung 6 „Digitalisierung, E-Government und IT-Leitstelle" eine maßgebliche Rolle bei der
        Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung im Land Brandenburg ein.

        Ihr Aufgabengebiet

        Das Brandenburgische E-Government-Gesetz verpflichtet die Behörden des Landes Brandenburg Akten grundsätzlich elektronisch zu führen. Die Einführung der Plattform EL.DOK 2.0 mit den Varianten EL.DOK, EL.KIS und EL.ZA wird für die gesamte unmittelbare Landesverwaltung zentral geplant. Die Einführung erfolgt eigenverantwortlich durch die Behörden, Einrichtungen und Landesbetriebe, wird jedoch durch das Kompetenzzentrum EL.DOK im Referat 63 gesteuert und (fachlich) begleitet.

        Programmmanagement des Gesamtprojekts EL.DOK BB und seiner Varianten

          • Planung der Einführung verschiedener Clients von EL.DOK BB
          • Steuerung der Auftragnehmerseite und der internen Ressourcen
          • Überwachung des Projektfortschritts und Berichterstattung
          • Projektkommunikation und –koordination
          • Planung und Steuerung von Akzeptanzmaßnahmen

          Erstellung zentraler fachlicher/technischer Konzepte

            • Analyse von Geschäfts- und IT-Prozessen
            • Umsetzung von Anforderungen in Fachkonzepte
            • Erstellung von Feinspezifikationen

            Fachlich/organisatorische Betreuung der Behörden

              • Zentrales Anforderungsmanagement
              • Steuerung der Einführungsbegleitung

              Erstellung von zentralen Regelungen im Kontext von EL.DOK BB

              • Planung und Erstellung von zentralen Richtlinien (Datenschutz, IT-Sicherheit etc.)
              • Fachlich/technische Zuarbeit zur Erstellung einer Rechtsverordnung für die E-Aktenhaltung

              Das bringen Sie mit

              • wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, universitäres Diplom oder gleichwertiger Hochschulabschluss) der Fachrichtungen

                      - Wirtschafts- (Informatik), Mathematik (mit Informatikanteilen) oder

                        einer vergleichbaren Fachrichtung mit Schwerpunkt Informatik oder

                      - Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften (jeweils mit  

                         informationstechnischen Schwerpunkten oder mit Berufserfahrung

                         im IT-Umfeld)

              • mehrjährige Berufserfahrung, vorzugsweise im öffentlichen Dienst
              • nachgewiesene Berufserfahrungen in der Bearbeitung von Organisationsprojekten
              • Erfahrung in der Planung und Durchführung von IT-Projekten
              • Wünschenswert sind Kenntnisse zur Planung, Umsetzung und zum Betrieb von IT-Verfahren

              Darüber hinaus erwarten wir

              • Team- und Konfliktfähigkeit
              • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten
              • Ergebnis- und Zielorientierung
              • schnelle Auffassungsgabe, verbindliches Auftreten
              • Serviceorientierung

              Wir bieten Ihnen

              • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie die Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 15 BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung
              • eine familienbewusste, „audit berufundfamilie" zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene Work-Life-Balance (u. a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortflexibilisierung)
              • vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie für öffentliche Brandenburg (LAKöV) und dem Brandenburgischen IT-Dienstleister (ZIT-BB)
              • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und Vortragsangebote
              • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes

              Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann. 

              Das Ministerium des Innern und für Kommunales ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erhöhen; daher sollten sich insbesondere Frauen von der Ausschreibung angesprochen fühlen.

              Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

              Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte bis zum 17. Mai 2021 unter Angabe der Kennzahl 42/21 an

              Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

              Referat 14

              Henning-von-Tresckow-Str. 9-13

              14467 Potsdam

              oder

              bewerbung@mik.brandenburg.de

              Bei Nachfragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an die Referatsleiterin  Kubath (Tel. 0331 866-2630). Ihre Ansprechpartnerin im Personalreferat ist Frau Jähnel (Tel. 0331 866-2941).

              Aufgrund der Corona-Pandemie können Auswahlgespräche auch in Form von Videointerviews geführt werden.

              Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 6 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

              Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Website www.mik.brandenburg.de/jobs eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.

              * w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

              42_21 Ref 63 Kopfstelle EL.DOK.pdf (application/pdf 431.8 KB)