Hauptmenü

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK) mit Sitz in Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat 62

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (w/m/d)*

Föderales Informationsmanagement

– Schwerpunkt: Prozesse und Datenfelder-

 

(Vollzeit, Entgeltgruppe E 11 TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 13g BbgBesO).

Mit dem Onlinezugangsgesetz (OZG) wurden die Weichen für eine moderne, digitale und bürgerfreundliche Verwaltung gestellt. Für die Umsetzung des OZG wurde mit dem Föderalen Informationsmanagement (FIM) ein Instrument geschaffen, mit dem Leistungsbeschreibungen von Verwaltungsleistungen, standardisierte Prozesse für den Verwaltungsvollzug und einheitliche Datenfelder für Formularsysteme beschrieben und bereitgestellt werden können. Die in Referat 62 eingerichtete FIM-Landesredaktion koordiniert und unterstützt die Erstellung von FIM-Informationen der drei Bausteine Leistungen, Prozesse und Datenfelder im Land Brandenburg.

Ihr Aufgabengebiet

Als Sachbearbeiter/in (w/m/d)* für die FIM-Landesredaktion im Referat 62 „Landesweites Monitoring gemäß Onlinezugangsgesetz, Föderales Informationsmanagement (FIM)" erwarten Sie unter anderem folgende Aufgaben:

  • Mitarbeit in der Landesredaktion des Föderalen Informationsmanagements (FIM) in den Bausteinen Prozesse und Datenfelder
  • Modellierung und Qualitätssicherung FIM-konformer Prozesse und Datenfelder in Kooperation mit den Fachressorts des Landes Brandenburg
  • Pflege und Wartung der Datenbasis der Landesrepositories
  • Inhaltliche Vorbereitung von Gremiensitzungen
  • Kommunikation mit den Betreibern der FIM-Bausteine Prozesse und Datenfelder und Vertretung des Landes Brandenburg in Bund-Länder-Gremien
  • Aufbau und Pflege eines Anwendernetzwerkes für Methodenexperten des Landes Brandenburg
  • Koordination der Arbeit der Landesredaktion mit den Fachressorts des Landes Brandenburg und IT-Dienstleistern
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Brandenburg-spezifischem Schulungsmaterial für FIM-Methodenexperten und Weiterentwicklung des Schulungskonzeptes
  • Inhaltliche Vorbereitung und Mitwirkung bei Weiterbildungen und Anwendertreffen

Das bringen Sie mit

        • erfolgreich abgeschlossenes Bachelor- bzw. Diplom-Studium (FH) oder gleichwertiger Abschluss vorzugsweise in den Fachrichtungen Recht, Verwaltung, (Betriebs-) Wirtschaft oder IT oder
        • abgeschlossene weiterführende Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in
        • Berufserfahrung, vorzugsweise im öffentlichen Dienst
        • nachgewiesene Kenntnisse im Bereich Prozessmodellierung, sowie einschlägiger Software
        • Erfahrungen in der Pflege von Datenbanken
        • Wünschenswert sind:

                 - Erfahrungen mit ADONIS NP

                 - Kenntnisse in den Bereichen Föderales Informationsmanagement   

                   (FIM) und Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes 

        Darüber hinaus erwarten wir

        • Sehr gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
        • Sorgfältige, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
        • Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
        • Bereitschaft zur Weiterbildung

        Wir bieten Ihnen

        • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie die Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 13g BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung
        • eine familienbewusste, „audit berufundfamilie" zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene Work-Life-Balance (u. a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortflexibilisierung)
        • vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie für öffentliche Brandenburg (LAKöV)
        • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und Vortragsangebote
        • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der Nähe des Potsdamer HauptbahnhofesDie Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann. 

        Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Diese ist bis zum 17. Mai 2021 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal möglich. Hier sind auch aussagekräftige Unterlagen mit Angabe der Kennzahl 47/21 hochzuladen. Bitte halten Sie diese bereit (u.a. Anschreiben, Lebenslauf und Prüfungs- sowie Arbeitszeugnisse). Das Onlinebewerbungsportal erreichen Sie über den Link

        https://bewerbung.brandenburg.de/p001-001/apply.jsp?id=000268&dbv3_man=MIKBewAllg

        sowie über den Klick auf den Button im PDF-Dokument.

        Bei Nachfragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte an Frau Jähnel (Tel. 0331 866-2941). Ihre Ansprechpartnerin für Fragen zum Online-Bewerbungsportal ist Frau Ilzhöfer (Tel. 0331 866-2948).

        Aufgrund der Corona-Pandemie können Auswahlgespräche auch in Form von Videointerviews geführt werden.

        Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 6 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

        Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Website www.mik.brandenburg.de/jobs eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.

        * w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

        47_21 SB 62 Redaktion OnlineTool.pdf (application/pdf 468.3 KB)

        Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK) mit Sitz in Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat 62

        eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (w/m/d)*

        Föderales Informationsmanagement

        – Schwerpunkt: Prozesse und Datenfelder-

         

        (Vollzeit, Entgeltgruppe E 11 TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 13g BbgBesO).

        Mit dem Onlinezugangsgesetz (OZG) wurden die Weichen für eine moderne, digitale und bürgerfreundliche Verwaltung gestellt. Für die Umsetzung des OZG wurde mit dem Föderalen Informationsmanagement (FIM) ein Instrument geschaffen, mit dem Leistungsbeschreibungen von Verwaltungsleistungen, standardisierte Prozesse für den Verwaltungsvollzug und einheitliche Datenfelder für Formularsysteme beschrieben und bereitgestellt werden können. Die in Referat 62 eingerichtete FIM-Landesredaktion koordiniert und unterstützt die Erstellung von FIM-Informationen der drei Bausteine Leistungen, Prozesse und Datenfelder im Land Brandenburg.

        Ihr Aufgabengebiet

        Als Sachbearbeiter/in (w/m/d)* für die FIM-Landesredaktion im Referat 62 „Landesweites Monitoring gemäß Onlinezugangsgesetz, Föderales Informationsmanagement (FIM)" erwarten Sie unter anderem folgende Aufgaben:

        • Mitarbeit in der Landesredaktion des Föderalen Informationsmanagements (FIM) in den Bausteinen Prozesse und Datenfelder
        • Modellierung und Qualitätssicherung FIM-konformer Prozesse und Datenfelder in Kooperation mit den Fachressorts des Landes Brandenburg
        • Pflege und Wartung der Datenbasis der Landesrepositories
        • Inhaltliche Vorbereitung von Gremiensitzungen
        • Kommunikation mit den Betreibern der FIM-Bausteine Prozesse und Datenfelder und Vertretung des Landes Brandenburg in Bund-Länder-Gremien
        • Aufbau und Pflege eines Anwendernetzwerkes für Methodenexperten des Landes Brandenburg
        • Koordination der Arbeit der Landesredaktion mit den Fachressorts des Landes Brandenburg und IT-Dienstleistern
        • Mitarbeit bei der Erstellung von Brandenburg-spezifischem Schulungsmaterial für FIM-Methodenexperten und Weiterentwicklung des Schulungskonzeptes
        • Inhaltliche Vorbereitung und Mitwirkung bei Weiterbildungen und Anwendertreffen

        Das bringen Sie mit

              • erfolgreich abgeschlossenes Bachelor- bzw. Diplom-Studium (FH) oder gleichwertiger Abschluss vorzugsweise in den Fachrichtungen Recht, Verwaltung, (Betriebs-) Wirtschaft oder IT oder
              • abgeschlossene weiterführende Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in
              • Berufserfahrung, vorzugsweise im öffentlichen Dienst
              • nachgewiesene Kenntnisse im Bereich Prozessmodellierung, sowie einschlägiger Software
              • Erfahrungen in der Pflege von Datenbanken
              • Wünschenswert sind:

                       - Erfahrungen mit ADONIS NP

                       - Kenntnisse in den Bereichen Föderales Informationsmanagement   

                         (FIM) und Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes 

              Darüber hinaus erwarten wir

              • Sehr gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
              • Sorgfältige, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
              • Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
              • Bereitschaft zur Weiterbildung

              Wir bieten Ihnen

              • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie die Möglichkeit der späteren Verbeamtung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 13g BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung
              • eine familienbewusste, „audit berufundfamilie" zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene Work-Life-Balance (u. a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortflexibilisierung)
              • vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie für öffentliche Brandenburg (LAKöV)
              • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und Vortragsangebote
              • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der Nähe des Potsdamer HauptbahnhofesDie Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann. 

              Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Diese ist bis zum 17. Mai 2021 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal möglich. Hier sind auch aussagekräftige Unterlagen mit Angabe der Kennzahl 47/21 hochzuladen. Bitte halten Sie diese bereit (u.a. Anschreiben, Lebenslauf und Prüfungs- sowie Arbeitszeugnisse). Das Onlinebewerbungsportal erreichen Sie über den Link

              https://bewerbung.brandenburg.de/p001-001/apply.jsp?id=000268&dbv3_man=MIKBewAllg

              sowie über den Klick auf den Button im PDF-Dokument.

              Bei Nachfragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte an Frau Jähnel (Tel. 0331 866-2941). Ihre Ansprechpartnerin für Fragen zum Online-Bewerbungsportal ist Frau Ilzhöfer (Tel. 0331 866-2948).

              Aufgrund der Corona-Pandemie können Auswahlgespräche auch in Form von Videointerviews geführt werden.

              Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 6 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

              Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Website www.mik.brandenburg.de/jobs eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.

              * w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

              47_21 SB 62 Redaktion OnlineTool.pdf (application/pdf 468.3 KB)