Hauptmenü

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg ist die zentrale Dienstleistungs- und Serviceeinrichtung für die Polizei sowie für andere Organisationsbereiche der Landesverwaltung.

 

Im Bereich Immobilien-Service-Center suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Potsdam

 

eine*n Teilbereichsleiter*in Ressourcensteuerung (w/m/d)

(unbefristet).

 

Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich des Vorliegens der haushalterischen Voraussetzungen.

 

Das Immobilien-Service-Center versteht sich als Dienstleister und Berater bei der Steuerung und Koordinierung von Liegenschaftsangelegenheiten innerhalb des Zuständigkeitsbereiches des Ministeriums des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg.

 

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit im Immobilien- und Facilitymanagement der Brandenburger Polizei mit einer Eingruppierung in der Entgeltgruppe E 11 TV-L
  • Personal- und Fachverantwortung für derzeit 9 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • eine Vollzeitstelle mit der Möglichkeit der Teilzeitarbeit nach erfolgreichem Abschluss der Probezeit (unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange)
  • flexible familienfreundliche Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Erholungsurlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen)
  • VBB-Firmenticket mit Arbeitgeberzuschuss und einem Rabatt von der VIP Potsdam

Die Stelle ist für die Übernahme aus einem Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsgruppe A 13 BbgBesO geeignet.

 

Ihre Aufgaben sind:

  • das Dienstleistungsangebot Ihres Fachbereiches gemeinsam mit Ihrem Team kundenorientiert fortzuentwickeln, auszugestalten und zu kommunizieren
  • Ihre Kunden mit Ihrer Fachexpertise zur effektiven Ausgestaltung und Durchführung verwaltungsinterner Genehmigungsverfahren und der baulichen Entwicklung von Liegenschaften zu beraten und zu begleiten.
  • die Interessen Ihrer Kunden bei der Durchführung von Bauvorhaben gegenüber dem Brandenburgischen Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) zu vertreten
  • Normen und Richtlinien für den Bau und die technische Einrichtung von Polizeigebäuden, Polizeigewahrsamen, Einrichtungen für die Aus- und Weiterbildung der Polizei sowie für weitere Service- und Dienstleistungseinrichtungen der Landesverwaltung fortzuentwickeln
  • Grundsatzentscheidungen vorzubereiten.

 

Bewerben Sie sich, wenn Sie:

  • über einen Fachhochschul- bzw. Bachelorabschluss in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Baumanagement, Facility- bzw. Immobilienmanagement, Öffentliche Verwaltung, Business Administration oder einen vergleichbaren Studiengang verfügen bzw. als Beamter/Beamtin mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen Verwaltungsdienst mindestens ein Amt der Besoldungsgruppe A 11 BbgBesO innehaben,
  • mehrjährige Führungserfahrungen nachweisen können,
  • über die Fahrerlaubnis zum Führen von PKW (Klasse B) und
  • Kenntnisse in der Anwendung der gängigen MS-Office-Produkte besitzen.

 

Darüber hinaus besitzen Sie:

  • sicheres und entgegenkommendes Auftreten gegenüber Behörden, Einrichtungen und Betrieben der Landesverwaltung, Firmen und Bediensteten,
  • Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit, mit Konflikten umzugehen,
  • eine ausgeprägte Urteils- und Entscheidungsfähigkeit,
  • die Fähigkeit zum konzeptionellen und ergebnisorientierten Arbeiten,
  • Stressstabilität und Verantwortungsbewusstsein,
  • Engagement für ressourcenschonende Nachhaltigkeit.

 

Erfahrungen und Kenntnisse im Landeshaushaltsrecht, Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, auf dem Gebiet des Facilitymanagements, des betrieblichen und baulich-technischen Brandschutzes, des Arbeitsschutzrechts oder über baulich-technische Unfallverhütungsvorschriften können Ihnen den Einstieg erleichtern. Sie sind jedoch nicht zwingend erforderlich.

 

Es erwarten Sie:

  • ein motiviertes Team mit hoher fachlicher und sozialer Kompetenz,
  • eine gründliche Einarbeitung,
  • betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • fachliche und kompetenzstärkende Weiterentwicklungsmöglichkeiten im Rahmen von Fortbildungen.

 

Ergänzende Hinweise:

Wir legen als attraktiver und durch das audit „berufundfamilie“ zertifizierter Arbeitgeber bei der Gestaltung der Arbeitsplätze und -bedingungen großen Wert darauf, dass sich die Belange von Beruf und Familie bestmöglich vereinbaren lassen. Dieser Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Teilzeitwünschen kann im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden.

Wir fördern aktiv die Gleichstellung aller Beschäftigten. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Allen, unabhängig von deren Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerbende mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

 

Kontakt und Informationen

Auskünfte zum fachlichen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Frau Baier unter der Tel.-Nr. 0331-283-3980. Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Ötjengerdes unter der Tel.-Nr. 033702-91-136 zur Verfügung.

Informationen über den Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg erhalten Sie auf unserer Homepage unter diesem Link.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte reichen Sie ihre Bewerbung mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Urkunden/Zeugnisse des Berufsabschlusses, aktuelle Arbeitszeugnisse) per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit einer Größe von max. 10 MB an

 

Bewerbung.ZDPol@polizei.brandenburg.de

 

oder postalisch an den

 

Zentraldienst der Polizei

Verwaltung (Personal)

Kennzahl: 08/21 SE

Am Baruther Tor 20

15806 Zossen

 

unter Angabe der Kennziffer bis einschließlich 5. Mai 2021 ein.

 

Es wird empfohlen, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen und nachzuweisen.

 

Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Eine Erstattung der im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten kann nicht erfolgen.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss.

 

Um Angabe der telefonischen Erreichbarkeit zur kurzfristigen Kontaktaufnahme wird gebeten.


Informationen zum Datenschutz

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg (ZDPol) verarbeitet Daten von Ihnen im Zusammenhang mit der Durchführung von Bewerbungsverfahren. Mit diesen Datenschutzhinweisen möchte der ZDPol Sie gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer Daten informieren.

 

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg ist die zentrale Dienstleistungs- und Serviceeinrichtung für die Polizei sowie für andere Organisationsbereiche der Landesverwaltung.

 

Im Bereich Immobilien-Service-Center suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Potsdam

 

eine*n Teilbereichsleiter*in Ressourcensteuerung (w/m/d)

(unbefristet).

 

Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich des Vorliegens der haushalterischen Voraussetzungen.

 

Das Immobilien-Service-Center versteht sich als Dienstleister und Berater bei der Steuerung und Koordinierung von Liegenschaftsangelegenheiten innerhalb des Zuständigkeitsbereiches des Ministeriums des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg.

 

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit im Immobilien- und Facilitymanagement der Brandenburger Polizei mit einer Eingruppierung in der Entgeltgruppe E 11 TV-L
  • Personal- und Fachverantwortung für derzeit 9 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • eine Vollzeitstelle mit der Möglichkeit der Teilzeitarbeit nach erfolgreichem Abschluss der Probezeit (unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange)
  • flexible familienfreundliche Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Erholungsurlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen)
  • VBB-Firmenticket mit Arbeitgeberzuschuss und einem Rabatt von der VIP Potsdam

Die Stelle ist für die Übernahme aus einem Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsgruppe A 13 BbgBesO geeignet.

 

Ihre Aufgaben sind:

  • das Dienstleistungsangebot Ihres Fachbereiches gemeinsam mit Ihrem Team kundenorientiert fortzuentwickeln, auszugestalten und zu kommunizieren
  • Ihre Kunden mit Ihrer Fachexpertise zur effektiven Ausgestaltung und Durchführung verwaltungsinterner Genehmigungsverfahren und der baulichen Entwicklung von Liegenschaften zu beraten und zu begleiten.
  • die Interessen Ihrer Kunden bei der Durchführung von Bauvorhaben gegenüber dem Brandenburgischen Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) zu vertreten
  • Normen und Richtlinien für den Bau und die technische Einrichtung von Polizeigebäuden, Polizeigewahrsamen, Einrichtungen für die Aus- und Weiterbildung der Polizei sowie für weitere Service- und Dienstleistungseinrichtungen der Landesverwaltung fortzuentwickeln
  • Grundsatzentscheidungen vorzubereiten.

 

Bewerben Sie sich, wenn Sie:

  • über einen Fachhochschul- bzw. Bachelorabschluss in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Baumanagement, Facility- bzw. Immobilienmanagement, Öffentliche Verwaltung, Business Administration oder einen vergleichbaren Studiengang verfügen bzw. als Beamter/Beamtin mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen Verwaltungsdienst mindestens ein Amt der Besoldungsgruppe A 11 BbgBesO innehaben,
  • mehrjährige Führungserfahrungen nachweisen können,
  • über die Fahrerlaubnis zum Führen von PKW (Klasse B) und
  • Kenntnisse in der Anwendung der gängigen MS-Office-Produkte besitzen.

 

Darüber hinaus besitzen Sie:

  • sicheres und entgegenkommendes Auftreten gegenüber Behörden, Einrichtungen und Betrieben der Landesverwaltung, Firmen und Bediensteten,
  • Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit, mit Konflikten umzugehen,
  • eine ausgeprägte Urteils- und Entscheidungsfähigkeit,
  • die Fähigkeit zum konzeptionellen und ergebnisorientierten Arbeiten,
  • Stressstabilität und Verantwortungsbewusstsein,
  • Engagement für ressourcenschonende Nachhaltigkeit.

 

Erfahrungen und Kenntnisse im Landeshaushaltsrecht, Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, auf dem Gebiet des Facilitymanagements, des betrieblichen und baulich-technischen Brandschutzes, des Arbeitsschutzrechts oder über baulich-technische Unfallverhütungsvorschriften können Ihnen den Einstieg erleichtern. Sie sind jedoch nicht zwingend erforderlich.

 

Es erwarten Sie:

  • ein motiviertes Team mit hoher fachlicher und sozialer Kompetenz,
  • eine gründliche Einarbeitung,
  • betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • fachliche und kompetenzstärkende Weiterentwicklungsmöglichkeiten im Rahmen von Fortbildungen.

 

Ergänzende Hinweise:

Wir legen als attraktiver und durch das audit „berufundfamilie“ zertifizierter Arbeitgeber bei der Gestaltung der Arbeitsplätze und -bedingungen großen Wert darauf, dass sich die Belange von Beruf und Familie bestmöglich vereinbaren lassen. Dieser Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Teilzeitwünschen kann im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden.

Wir fördern aktiv die Gleichstellung aller Beschäftigten. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Allen, unabhängig von deren Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerbende mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

 

Kontakt und Informationen

Auskünfte zum fachlichen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Frau Baier unter der Tel.-Nr. 0331-283-3980. Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Ötjengerdes unter der Tel.-Nr. 033702-91-136 zur Verfügung.

Informationen über den Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg erhalten Sie auf unserer Homepage unter diesem Link.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte reichen Sie ihre Bewerbung mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Urkunden/Zeugnisse des Berufsabschlusses, aktuelle Arbeitszeugnisse) per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit einer Größe von max. 10 MB an

 

Bewerbung.ZDPol@polizei.brandenburg.de

 

oder postalisch an den

 

Zentraldienst der Polizei

Verwaltung (Personal)

Kennzahl: 08/21 SE

Am Baruther Tor 20

15806 Zossen

 

unter Angabe der Kennziffer bis einschließlich 5. Mai 2021 ein.

 

Es wird empfohlen, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen und nachzuweisen.

 

Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Eine Erstattung der im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten kann nicht erfolgen.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss.

 

Um Angabe der telefonischen Erreichbarkeit zur kurzfristigen Kontaktaufnahme wird gebeten.


Informationen zum Datenschutz

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg (ZDPol) verarbeitet Daten von Ihnen im Zusammenhang mit der Durchführung von Bewerbungsverfahren. Mit diesen Datenschutzhinweisen möchte der ZDPol Sie gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer Daten informieren.

 

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.