Hauptmenü

23.07.2021

| Referat 13 (Meldung)

Der Brandenburger Immobilienmarkt wächst weiter deutlich an

Der Grundstücksmarktbericht 2020 ist veröffentlicht

Logo des oberen Gutachterausschusses, Titelblatt des Grundstücksmarktberichts und Grafik zum Preisverhältnis Wohnbauland
Logo des oberen Gutachterausschusses, Titelblatt des Grundstücksmarktberichts und Grafik zum Preisverhältnis Wohnbauland

Innenstaatssekretär Uwe Schüler und der Vorsitzende des Oberen Gutachterausschuss Jürgen Kuse haben den aktuellen Landesgrundstücksmarktbericht der Presse vorgestellt.

Der Geldumsatz ist auch in 2020 weiter angestiegen. Während sich die Anzahl der abgeschlossenen Kaufverträge nur um 1 Prozent  erhöht hat, wurde mit insgesamt rund 8 Milliarden Euro - Anstieg um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr - ein neues Umsatzhoch verzeichnet.

Insbesondere für Wohnbauland und Eigenheime sind steigende Preisentwicklungen wahrzunehmen. Die Preise für Wohnbauland stiegen im Landesdurchschnitt um 18 Prozent auf 153 Euro je Quadratmeter (2019: 130 Euro). Zwischen Wohnbauland im Berliner Umland und im Weiteren Metropolenraum ergibt sich ein Preisverhältnis unverändert von 4:1 gegenüber dem Vorjahr (siehe hierzu Grafik).

Es lohnt sich jedoch auf die einzelnen Regionen und Teilmärkte zu blicken, da sich die Preise nicht überall und in allen Teilmärkten gleichmäßig entwickelt haben.

Weitere Informationen können Sie der heutigen Pressemitteilung des MIK sowie dem Landesgrundstücksmarktbericht entnehmen.

Weitere Informationen

Ident-Nr
Referat 13 (Meldung)
Datum
23.07.2021
Verantwortlich
Beate Ehlers , beate.ehlers@­mik.brandenburg.de
Ident-Nr
Referat 13 (Meldung)
Datum
23.07.2021
Verantwortlich
Beate Ehlers , beate.ehlers@­mik.brandenburg.de