Hauptmenü

19.11.2022

| Gemeinsame Pressemitteilung MIK und Stk

Ministerpräsident und Innenminister beim Delegiertentreffen des Landesfeuerwehrverbandes

Woidke „Waldbrandmedaille wird gestiftet“ / Stübgen: „Überlappungsämter sind beschlossen“

Guben – Ministerpräsident Dietmar Woidke und Innenminister Michael Stübgen haben die Bedeutung der Feuerwehren für den Brand- und Katastrophenschutz in Brandenburg betont. Auf dem Landesdelegiertentag des Landesfeuerwehrverbandes in Guben (Landkreis Spree-Neiße) sprachen beide zu den Delegierten.

Ministerpräsident Woidke: „Ich bin den Feuerwehren äußerst dankbar für ihren Einsatz und für ihre Mühen. Ein solches Engagement, bei dem vielfach auch Leib und Leben riskiert werden, hat sichtbare Zeichen der Anerkennung verdient. Deshalb verleihen wir Ehrenzeichen im Brand- und Katastrophenschutz, deshalb werde ich eine Waldbrandmedaille 2022 stiften und deshalb werden wir weiterhin Jubiläumsprämien und Zuschüsse zum Aufwandsersatz zahlen. Solche Zeichen des Respekts und des Danks wären aber nichts wert, wenn wir uns nicht auch um die Ausstattung der Feuerwehren kümmern würden. Deshalb haben wir unsere Feuerwehren allein im vergangenen Jahr mit mehr als 18 Millionen Euro finanziell gefördert. Ich kann versichern, dass wir weiterhin alles tun werden, um die Wehren zu stärken. Denn ich weiß, die Kameradinnen und Kameraden sind immer da, wenn wir sie brauchen.“

Innenminister Stübgen: „Die Sicherheit im Brand- und Katastrophenschutz ruht auf den Schultern unserer Feuerwehren, die sich unermüdlich engagieren. Das Land unterstützt die Wehren, indem wir beständig in die Infrastruktur und die Technik der Feuerwehren investieren. Aber wir tun auch was für die Kameradinnen und Kameraden. Deshalb bin ich besonders froh, dass die Einführung von Überlappungsämtern in den Besoldungsgruppen A 10 und A 11 für Beamtinnen und Beamte des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes endlich beschlossene Sache ist. Dabei handelte es sich um eine Herzensangelegenheit des Landesfeuerwehrverbandes, der für mich selbst wie auch für mein Haus ein wichtiger Kooperationspartner ist.“

Außerdem teilte der Innenminister mit, dass zusammen mit dem Landesfeuerwehrverband eine Einigung beim Thema Dienstuniform gefunden wurde. Unter anderem können Funktionsabzeichen künftig sowohl als gesondertes Abzeichen auf der Brust getragen werden, als auch auf dem jeweiligen Dienstgradabzeichen als Schulterstück. Darüber hinaus soll der Feuerwehrsport in Zukunft mit Lottomitteln gefördert werden. Bei verschiedenen Wettkämpfen hatten Brandenburger Feuerwehrleute besonders erfolgreich abgeschlossen. Und der Ukraine-Brücke des Landesfeuerwehrverbandes sagte Stübgen seine weitere Unterstützung zu.

Ident-Nr
Gemeinsame Pressemitteilung MIK und Stk
Datum
19.11.2022
Rubrik
Brand- und Katastrophenschutz
Verantwortlich
Martin Burmeister , martin.burmeister@­mik.brandenburg.de
Ident-Nr
Gemeinsame Pressemitteilung MIK und Stk
Datum
19.11.2022
Rubrik
Brand- und Katastrophenschutz
Verantwortlich
Martin Burmeister , martin.burmeister@­mik.brandenburg.de