Hauptmenü

11.04.2022

| Verfassungsschutz (Meldung)

COMPACT – Putins Lakaien an der Havel

COMPACT – Putins Lakaien an der Havel

Die „COMPACT Magazin GmbH“ mit Sitz in Werder an der Havel (PM) wird seit dem 9. Dezember 2021 als erwiesene rechtsextremistische Bestrebung vom brandenburgischen Verfassungsschutz beobachtet. Denn COMPACT verfolgt das Ziel der Überwindung unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung und stellt in seinen Veröffentlichungen unter anderem die Legitimität des Grundgesetzes offen in Frage.1 Hinzu kommen Fantasien, zusammen mit anderen Rechtsextremisten „zum Sturz des Regimes beizutragen“.2 So findet sich auf der COMPACT-Homepage auch 58 Mal der Begriff „Merkel-Regime“. Sucht man nach „Putin-Regime“, werden lediglich zwei Treffer angezeigt. Das ist kein Zufall, sondern Programm.

Nahezu täglich steht Chefredakteur Jürgen Elsässer bei „COMPACT TV“ vor der Kamera. Er und seine Mitstreiter sehen sich als „Fels in der Brandung im Toben der Kriegshetzer“, als das „letzte freie Printmedium“. Daher startete COMPACT großspurig eine „Petition und Aufklärungsoffensive“. Ziele: „Frieden mit Russland“, „keine Sanktionen“, „keine Waffen“, „keine NATO-Truppen“ sowie Bekämpfung der „NATO-Propaganda“. Elsässer glaubt: „Nur COMPACT kann diese Mission erfüllen!“3 Damit unterstreicht die rechtsextremistische Bestrebung erneut ihre selbstgewählte Rolle des parteiischen Aktivisten und Akteurs fernab jeglicher neutraler Berichterstattung.

COMPACT glaubt, die Schuldigen und Profiteure am russischen Angriffskrieg zu kennen. So schreibt Elsässer: „Wer grün wählt, wählt Krieg“. Den Grünen unterstellt er zudem, sie „hetzten … gegen Moskau“. Ebenso seien sie „Stichwortgeber für die Medienmeute“. Und überhaupt sei Russland „der Gegenpol zur Dekadenz des Westens“.4 An anderer Stelle betont Elsässer, die „Kriegshetze gegen Putin (…) dient nur der angloamerikanischen Macht“ und die „BRD“ sei ihre „Kolonie“.5 Überhaupt gehe „die Aggression … von der NATO unter Führung der USA aus“.6

Während also in der Ukraine Junge, Alte, Frauen, Männer, Kinder und sogar Holocaust-Überlebende von Putins Truppen mit Bomben und Raketen getötet werden, rechtfertigt Elsässer das sogar. Denn er übernimmt wortwörtlich die Erklärungen aus Moskau. So bezeichnet er den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj als „besonderes Früchtchen“ und als „Faschisten“.7 Und er fügt hinzu: „Denn was ist einer, der bereit ist, für seine nationalen Interessen einen Weltkrieg zu riskieren? Und dessen ist er schuldig, weil er fordert die ganze Zeit die Nato auf, eine Flugverbotszone über der Ukraine zu errichten.“

Das Opfer wird also als „Faschist“ beschimpft, weil es um Hilfe fleht. Das ist die bösartigste Form einer Täter-Opfer-Umkehrung. Überdies wird der Ukraine damit die nationale Souveränität und das Selbstbestimmungsrecht abgesprochen. Im Sinne des Verfassungsschutzgesetzes liegen damit bei COMPACT zusätzlich Anhaltspunkte für eine Bestrebung gegen den Gedanken der Völkerverständigung vor, die sich gegen das friedliche Zusammenleben der Völker richtet. Da ist es fast nur noch eine Randnotiz, wenn sich Elsässer angesichts der sich abzeichnenden Kriegsverbrechen auch noch am ukrainischen Botschafter vergreift: „Ich … habe auf einer Veranstaltung gesagt, der Melnyk ist ein Drecksack“. Dann fügt er hinzu, er könne sich „schlecht dafür entschuldigen“.8

___________________________________
1 https://mik.brandenburg.de/mik/de/detail-pm-und-meldungen/~11-12-2021-compact
2 COMPACT 05/2018: 29 f.
3 COMPACT Homepage: COMPACT startet Petition und Aufklärungsoffensive „Frieden mit Russland“
4 COMPACT Spezial 02/2022 S. 3
5 COMPACT Spezial 02/2022 S. 15
6 COMPACT Spezial 02/2022 S. 76
7 COMPACT TV: „Compact der Tag“, 7. März 2022
8 COMPACT TV: „Compact der Tag“, 6. April 2022

Ident-Nr
Verfassungsschutz (Meldung)
Datum
11.04.2022
Verantwortlich
Heiko Homburg , info@­verfassungsschutz-brandenburg.de
Ident-Nr
Verfassungsschutz (Meldung)
Datum
11.04.2022
Verantwortlich
Heiko Homburg , info@­verfassungsschutz-brandenburg.de