11.05.2019Einweihung des modernisierten Feuerwehrstandortes in Glienicke/Nordbahn mit Tag der offenen Tür | Nr. 048/2019

Neues Fenster: Bild - Einweihung modernisierter Feuerwehrstandort Glienicke/Nordbahn - vergrößern Einweihung des modernisierten Feuerwehrstandortes

Potsdam – Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Glienicke/Nordbahn (Landkreis Oberhavel) hat offiziell ihren modernisierten Standort in Betrieb genommen. An der feierlichen Einweihung nahm unter anderem Innenminister Karl-Heinz Schröter teil. Die umfangreichen Erweiterungs- und Sanierungsprojekte der Feuerwache wurden mit Mitteln in Höhe von fast 1,08 Millionen Euro aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm (KIP) gefördert. Insgesamt kostet der Um- und Neubau rund 3,8 Millionen Euro.

Schröter betonte: „Das Ziel des Kommunalen Infrastrukturprogramms (KIP) ist es, die Feuerwehrinfrastruktur in Brandenburg nachhaltig und spürbar zu verbessern. Bis 2019 investiert das Land dafür 35 Millionen Euro. Glienicke/Nordbahn ist ein weiteres Beispiel dafür, dass uns das gelingt. Das Geld wurde hier bestens angelegt. Nicht nur das bestehende Feuerwehrgebäude wurde umfangreich modernisiert. Es ist auch ein weiteres modernes Gebäude hinzugekommen. Alles in allem verbessern sich damit nicht nur die Bedingungen für die Kameradinnen und Kameraden. Auch die Jugendfeuerwehr bekommt jetzt deutlich mehr Platz.“

Die Nutzfläche der Feuerwache hat sich nahezu von 690 m² auf 1.289 m² verdoppelt. Im bestehenden Feuerwehrgebäude wurden im laufenden Betrieb die sanitären Anlagen und Umkleiden umgebaut sowie Heizungs-, Sanitär- und Abwasserleitungen erneuert. Daneben erfolgte im nordöstlichen Bereich der Anbau eines eingeschossigen Gebäudekomplexes. Er beherbergt unter anderem die Umkleideräume der Feuerwehrkameraden.

In einem circa 370 Quadratmeter großen zweigeschossigen Neubau befinden sich jetzt das Büro des Jugendwarts, zwei Stellflächen für Feuerwehrfahrzeuge sowie Räumlichkeiten für den Bauhof. Im Obergeschoss wurden Schulungs-, Aufenthalts- und Freizeiträume für die Jugendfeuerwehr geschaffen.

Hintergrund
Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Glienicke/Nordbahn zählt 28 (davon drei weibliche) aktive Mitglieder. Die Feuerwache wurde im Jahr 2000 eingeweiht. Zu ihren Kernaufgaben gehören die Rettung von Personen aus gefährlichen Situationen, das Bergen von Tieren oder Sachgütern, der Schutz öffentlichen und privaten Eigentums und das Löschen von Bränden. Durchschnittlich werden im Jahresverlauf 100 Einsätze absolviert.

In der Jugendfeuerwehr sind 41 (davon neun weibliche) Mitglieder organisiert. Seit 2011 gibt es eine Kinderfeuerwehr für Erst- bis Viertklässler. Hier sind 26 Kinder aktiv. Zusätzlich wird die Feuerwehr Glienicke/Nordbahn durch einen Förderverein in seiner Arbeit unterstützt.

Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm werden die Feuerwehren in Brandenburg bis 2019 mit insgesamt 35 Millionen Euro gefördert. Die Gelder sind für die Stärkung der baulichen Feuerwehrinfrastruktur vorgesehen.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Einweihung des modernisierten Feuerwehrstandortes in Glienicke/Nordbahn mit Tag der offenen Tür

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik