12.04.2019Lottomittel für Erhalt der Stadtmauer in Wittstock/Dosse | 038/2019

Neues Fenster: Bild - Lottomittel Wittstock/Dosse - vergrößern Lottomittel für Förderverein

Potsdam – Das Innenministerium fördert den Erhalt der Stadtmauer in Wittstock/Dosse (Landkreis Ostprignitz-Ruppin) mit Lottomitteln in Höhe von 12.000 Euro. Das teilte Innenstaatssekretärin Katrin Lange heute in Potsdam mit. Den Zuwendungsbescheid erhielt der  Förderverein zur Erhaltung der historischen Stadtmauer in Wittstock/Dosse e. V.

Innenstaatssekretärin Katrin Lange: „Denkmäler stiften Identität und machen unsere Städte und Gemeinden einzigartig. Sie sind ein Stück Heimat. Hinter dem Erhalt und der Pflege der Wittstocker Stadtmauer stehen Menschen, die mit ihrer Arbeit andere begeistern und Geschichte erlebbar machen. Gemeinsam mit der Stadt sowie engagierten Bürgern und Unternehmen kümmern sie sich seit Jahren erfolgreich um dieses Vorhaben. Dafür verdienen sie nicht nur Anerkennung, sondern auch finanzielle Unterstützung. Mit ihrem Einsatz bereichern sie das gesellschaftliche und kulturelle Leben der Stadt. Davon kann sich jeder bei der bevorstehenden Landesgartenschau überzeugen.“

Der Förderverein hat sich im Jahr 2011 gegründet. Er widmet sich vor allem der Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege.

Die historische Stadtmauer ist deutschlandweit einzigartig in ihrer Bauweise und zugleich ein Wahrzeichen der Dossestadt Wittstock, die in diesem Jahr die Landesgartenschau ausrichtet. Mit den Fördermitteln sollen offensichtliche Schadstellen des Bauwerks kurzfristig instand gesetzt werden. Mit Blick auf die enge Terminsetzung wurde mit den notwendigen Arbeiten bereits  begonnen.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Lottomittel für Erhalt der Stadtmauer in Wittstock/Dosse

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik