25.01.2019Trebbin erhält modernes Feuerwehrgerätehaus | Nr. 019/2019

Trebbin - Die Stadt Trebbin (Landkreis Teltow-Fläming) erhält für ihre Freiwillige Feuerwehr ein neues Feuerwehrgerätehaus aus Mitteln des Kommunalen Infrastrukturprogramms (KIP). Innenminister Karl-Heinz Schröter überreichte heute den Zuwendungsbescheid in Höhe von 1,2 Millionen Euro an Vertreter der Stadt. Insgesamt kostet das Bauvorhaben rund 4,2 Millionen Euro.

Innenminister Schröter: „Unsere Feuerwehren sind unverzichtbare Partner im Brand- und Katastrophenschutz. Dazu gehört auch die Trebbiner Feuerwehr, die im vergangenen Sommer mit großem Einsatz erfolgreich die verheerenden Waldbrände bei Treuenbrietzen mit bekämpft hat. Unser Land lebt von dieser Bereitschaft zum freiwilligen Einsatz. Dafür verdienen die Kameradinnen und Kameraden Anerkennung und Respekt, aber auch gute Bedingungen für ihre Arbeit. Dabei hilft das Kommunale Infrastrukturprogramm, mit dem Feuerwachen im ganzen Land neu gebaut, erweitert und modernisiert werden - so auch hier in Trebbin. Jeder KIP-Euro ist hier bestens angelegt. Damit steigern wir die Attraktivität der Wehr für seine engagierten Mitglieder und schaffen gute Voraussetzungen für eine weiterhin erfolgreiche Nachwuchsarbeit.“

Mit dem Neubau bekommt die Freiwillige Feuerwehr Trebbin ein modernes zweigeschossiges Feuerwehrgerätehaus. Im Erdgeschoss sind neben Umkleiden und sanitären Einrichtungen für die Einsatzkräfte auch Lager und eine Fahrzeughalle für sechs Einsatzfahrzeuge geplant. Im Obergeschoss wird es einen großen Schulungsraum, eine Teeküche, Büros und Umkleiden für die Jugendfeuerwehr geben.

Die Feuerwehr der Stadt Trebbin wurde 1882 gegründet. Seit der Gemeindegebietsreform 2004 besteht sie aus zwölf Ortswehren, die in vier Löschzüge gegliedert sind. Trebbin gehört zum Löschzug 1. Die Einsatzabteilung zählt 39 Kameraden und 19 Kameradinnen. In der Alters- und Ehrenabteilung engagieren sich zwölf Männer und acht Frauen. In der Jugendfeuerwehr werden zwölf Jungen und acht Mädchen zu Feuerwehrleuten ausgebildet. Die Feuerwehr ist mit vier Einsatzfahrzeugen ausgestattet. Im Jahr 2018 rückte sie 156 Mal aus. Darunter fallen Einsätze wie die Waldbrandbekämpfung bei Treuenbrietzen (Frohnsdorf/Klausdorf) und im Bereich Jüterbog Keilberg auf munitionsbelasteten Waldgebieten.

Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm werden die Feuerwehren in Brandenburg bis 2019 mit insgesamt 35 Millionen Euro gefördert. Die Gelder sind vor allem für Feuerwehrgerätehäuser vorgesehen.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Trebbin erhält modernes Feuerwehrgerätehaus

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik