28.11.2018Feuerwehren in Neuruppin und Bestensee erhalten 1,42 Millionen Euro Fördermittel für ihre Feuerwehrhäuser | Nr. 124/2018

Neues Fenster: Bild - Feuerwehrfahrzeug - vergrößern Feuerwehr

Neuruppin/Bestensee - Innenminister Karl-Heinz Schröter übergab heute Förderbescheide des Kommunalen Infrastrukturprogramms (KIP) an Vertreter der Stadt Neuruppin (Landkreis Ostprignitz-Ruppin) und der Gemeinde Bestensee (Landkreis Dahme-Spreewald). In Neuruppin wird der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses mit 1,2 Millionen Euro aus KIP-Mitteln gefördert. In Bestensee wird der Ausbau des Feuerwehrhauses mit 220.000 Euro Fördergeldern unterstützt.

Innenminister Schröter: „KIP kommt an und stärkt die örtlichen Feuerwehren. Ich freue mich, dass wir mit unseren Fördermitteln die Feuerwehren in Neuruppin und Bestensee unterstützen können. Wir verbessern die Einsatz- und Arbeitsbedingungen der Kameradinnen und Kameraden. Damit leisten wir auch einen Beitrag, um das Ehrenamt attraktiver zu machen.“

Die Freiwillige Feuerwehr Neuruppin erhält 1,2 Millionen Euro Fördermittel für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses. Die Gesamtinvestition beträgt 2,7 Millionen Euro. Auf dem Grundstück in Alt Ruppin soll in Zukunft der 4. Löschzug seine neue Heimat finden. Bisher sind die Einheiten Wulkow, Alt Ruppin, Nietwerder und Krangen/Molchow an eigenen Standorten untergebracht. Hier besteht jeweils erheblicher Sanierungsbedarf. Daher sollen die vier Einheiten am neuen Standort zusammengefasst werden. Die Freiwillige Feuerwehr Neuruppin hat insgesamt 236 aktive Mitglieder, die Jugendfeuerwehr 119 Aktive und die Alters- und Ehrenabteilung besteht aus 157 Kameraden. Der 4. Löschzug hat rund 60 Aktive, 34 Jugendliche und rund 50 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung.

Der Neubau bekommt eine große Fahrzeughalle für 6 Stellplätze mit modernen Büroräumen, Umkleiden, Küche, Büro und Lager. Ein großer Schulungsraum wird vielseitig nutzbar sein.

Die Freiwillige Feuerwehr Bestensee erhält 220.000 Euro Fördermittel für den Umbau des bestehenden Feuerwehrhauses. Die Gesamtinvestition beträgt 400.000 Euro.

Das vorhandene Gebäude ist zu klein und entspricht nicht den heutigen Anforderungen. Um den Platzmangel zu beseitigen, soll ein Teil des Hauses um eine Etage aufgestockt werden. Das neue Geschoss wird mit Umkleiden und Sanitärräumen ausgestattet. Weiterhin sind ein Büro mit Lager, eine Teeküche, sowie ein Schulungs- und Besprechungsraum geplant. Der Gemeindefeuerwehr stehen insgesamt 8 Einsatzfahrzeuge zur Verfügung, davon stehen 2 Fahrzeuge in Pätz.

Die Gemeindewehr Bestensee wurde 1888 gegründet. Der Löschzug Bestensee hat 51 Aktive, in der Jugendfeuerwehr werden 22 Jugendliche zu Feuerwehrleuten ausgebildet. In der Alters- und Ehrenabteilung sind sieben Kameraden und eine Kameradin. Die eingemeindete Löschgruppe Pätz hat 13 Aktive und in der Alters- und Ehrenabteilung sind 6 Kameraden und 1 Kameradin.

Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm werden die Feuerwehren in Brandenburg bis 2019 mit insgesamt 35 Millionen Euro gefördert. Die Gelder sind vor allem für Feuerwehrgerätehäuser vorgesehen.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Feuerwehren in Neuruppin und Bestensee erhalten 1,42 Millionen Euro Fördermittel für ihre Feuerwehrhäuser

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik