26.10.2018Kommunales Infrastrukturprogramm: Neues Gerätehaus für Ortsfeuerwehr Krielow | 118/2018

Groß Kreutz (Havel) – Die Gemeinde Groß Kreutz (Havel) (Landkreis Potsdam-Mittelmark) erhält für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses ihrer Ortsfeuerwehr Krielow Mittel aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm (KIP). Innenstaatssekretärin Katrin Lange überreichte heute einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 376.000 Euro an Vertreter der Gemeinde. Insgesamt kostet das Bauvorhaben rund 685.000 Euro.

Innenstaatssekretärin Lange: „Durch attraktive Feuerwehren stärken wir das ehrenamtliche Engagement vor Ort, ohne das die Wehren nicht existieren könnten. Die Arbeit der Feuerwehren ist für den Brand- und Katastrophenschutz in Brandenburg unverzichtbar. Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm werden Feuerwachen im ganzen Land neu gebaut, erweitert und modernisiert. Damit wird nicht nur ganz konkret die Arbeit der Feuerwehren unterstützt, sondern auch darüber hinaus jede einzelne Gemeinde. Der Neubau des Krielower Feuerwehrgerätehauses ist eine wichtige Investition in die öffentliche Sicherheit und in die Zukunft der Ortswehr. Denn eine attraktive Ortswehr ist für seine engagierten Mitglieder und eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit wichtig.“

Auf der Liegenschaft des jetzigen Feuerwehrgebäudes der Ortsfeuerwehr Krielow wird ein neues zweigeschossiges Feuerwehrgerätehaus mit einer Nutzfläche von ca. 325 m² gebaut. Im Untergeschoss werden zwei Fahrzeugstellplätze, Sanitäreinrichtungen und Umkleiden eingerichtet. Das Obergeschoss bietet ausreichend Platz für einen Schulungsraum, ein Büro und eine Teeküche. Das vorhandene Gebäude aus dem Jahr 1950 wird abgerissen. Ein Umbau bzw. eine Erweiterung des Gebäudes ist aufgrund seiner desolaten baulichen Substanz unwirtschaftlich.

Die Freiwillige Feuerwehr Krielow ist eine von acht Ortsfeuerwehren der Gemeinde Groß Kreutz (Havel). Sie zählt 24 aktive Mitglieder (davon zwei Frauen) und acht Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung. In der Jugendfeuerwehr werden fünf Jugendliche (davon ein Mädchen) zu Feuerwehrleuten ausgebildet. Gegründet wurde sie im Jahr 1909 und ist heute mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W (Baujahr 2009) ausgestattet.

Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm werden die Feuerwehren in Brandenburg bis 2019 mit insgesamt 35 Millionen Euro gefördert. Die Gelder sind für die Stärkung der baulichen Feuerwehrinfrastruktur im Land vorgesehen.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Kommunales Infrastrukturprogramm: Neues Gerätehaus für Ortsfeuerwehr Krielow

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik