10.10.2018Innenminister Schröter erleichtert über erfolgreiche Entschärfung von Blindgänger in Potsdams Mitte | Nr. 109/2018

Portraitfoto Minister Karl-Heinz Schröter Neues Fenster: Bild - Innenminister Karl-Heinz Schröter - vergrößern Foto: MIK Brandenburg

Potsdam - Innenminister Karl-Heinz Schröter ist erleichtert über die erneute erfolgreiche Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Potsdam. Er dankte allen Beteiligten und Sprengmeister Mike Schwitzke mit seinem Team vom Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD).

Schröter: „Der Krieg hat einen langen Atem. Der erneute Bombenfund zeigt einmal mehr, dass uns dieses gefährliche Erbe aus dem Zweiten Weltkrieg leider noch lange beschäftigen wird. Knapp vier Wochen nach dem letzten Bombenfund mussten schon wieder die Entschärfer anrücken. Auch dieses Mal haben sie die Gefahr erfolgreich gebannt. Bedanken möchte ich mich auch bei den vielen Helfern in Potsdam, die die notwendige Evakuierung unterstützt haben.“

Der Blindgänger war am Mittag entschärft worden. Es handelte sich um eine 250 Kilo schwere Bombe amerikanischer Bauart.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Innenminister Schröter erleichtert über erfolgreiche Entschärfung von Blindgänger in Potsdams Mitte

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik