01.10.2018Ernennung in Oranienburg: Rund 200 junge Frauen und Männer beginnen Ausbildung und Studium | Nr. 107/2018

Oranienburg - An der Fachhochschule der Polizei in Oranienburg (Landkreis Oberhavel) haben heute 203 junge Frauen und Männer ihre Ausbildung zum Polizisten begonnen. Nach der Festrede von Innenminister Karl-Heinz Schröter überreichte der Präsident der Fachhochschule der Polizei, Rainer Grieger, die Ernennungsurkunden zu Beamten auf Widerruf. Außerdem wurden 25 Teilnehmer am Aufstiegslehrgang vom mittleren in den gehobenen Polizeivollzugsdienst begrüßt. Bereits am vergangenen Freitag waren in Potsdam neun Spitzensportler als Anwärter ernannt worden. Sie bilden die vierte Sportfördergruppe der Brandenburger Polizei.

Schröter: „Mit den heutigen Ernennungen setzen wir ein weiteres Zeichen zur Stärkung der Brandenburger Polizei. Die Zeiten des Stellenabbaus sind unwiderruflich vorbei. Wir wissen: Brandenburg braucht nicht weniger, sondern mehr Polizei. Insgesamt haben damit in diesem Jahr über 400 Beamte in Oranienburg ihre Ausbildung begonnen. Das sind Rekordausbildungszahlen für unser Land.  Damit senden wir ein wichtiges Signal für die Gewährleistung der inneren Sicherheit in unserem Land.“ Auch in den kommenden Jahren sollen in Brandenburg jährlich 400 Polizeianwärter ausgebildet werden.

77 Anwärterinnen und Anwärter beginnen eine Ausbildung im mittleren Polizeivollzugsdienst. 126 Frauen und Männer studieren für den gehobenen Dienst.

Fachhochschul-Präsident Rainer Grieger: „Die mehr als 200 Einstellungen für den gehobenen und mittleren Polizeivollzugsdienst  am heutigen Tag komplettieren den Einstellungsjahrgang. Ich freue mich außerordentlich, dass wir im Jahr 2018 somit wieder 400 junge Anwärterinnen und Anwärter für den Polizeiberuf im Land Brandenburg begeistern und einstellen konnten. Den neuen Kolleginnen und Kollegen steht ab sofort eine abwechslungsreiche sowie anspruchsvolle Ausbildungs- und Studienzeit bei einem attraktiven Arbeitgeber bevor.“

Die insgesamt 203 Auszubildenden und Studierenden kommen aus insgesamt zehn Bundesländern von Schleswig-Holstein bis Bayern. Gut zwei Drittel stammen aus Brandenburg, 29 kommen aus Berlin. Fünf zukünftige Polizisten stammen aus der Republik Polen.

Seit 2015 nimmt die Fachhochschule der Polizei wegen des gestiegenen Bedarfs zwei Mal im Jahr Anwärter auf. Mit der Aufteilung auf zwei Ernennungstermine im Frühjahr und im Herbst wird eine gleichmäßigere Verteilung der Lehrangebote und Praktika im Jahresverlauf erreicht. Die Polizei Brandenburg verfügt derzeit über rund 8.100 Beschäftigte. 

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei:
Rund 200 junge Frauen und Männer beginnen Ausbildung und Studium
Download der Übersicht als PDF-Datei:
Ausbildung bei der Polizei Brandenburg seit 1991

Verantwortlich: Ingo Decker

Auswahl

Jahr
Rubrik